03.04.14 09:27 Uhr
 322
 

Monsanto - US-Konzern erhöht Profit mit dem Geschäft mit genmanipuliertem Mais

Das US-Unternehmen Monsanto konnte von der starken Nachfrage nach Mais-Saatgut profitieren und seinen Gewinn so um 13 Prozent erhöhen. Der Konzern macht auch Geschäfte mit genmanipulierten Sorten.

"Unser Geschäft ist in der Spur, das Wachstum zu liefern, was wir vorhergesagt haben", so Hugh Grant, Konzern-Chef. Bis Ende Februar hat der Konzern in einem Dreimonatszeitraum einen Umsatz von 5,8 Milliarden Dollar erzielen können.

Monsanto konnte sein Geschäft mit genetisch veränderten Saaten um vier Prozent steigern. Mit Soja-Saatgut konnten die Erlöse sogar um 21 Prozent verbessert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Profit, Monsanto, Genmais, Genmanipulation
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2014 09:41 Uhr von BRILLOCK2003
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dreck,Dreck,Dreck und der b r d Mensch macht mit.
Kommentar ansehen
03.04.2014 10:23 Uhr von 475789
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist eine Schande wie u.a. die Bundesrepunlik zusieht wie Unternehmen wie Monsanto den Genpool zerstören will bzw. dies auch gerade tut um letzlich ihr eigenes lizensiertes, genetisch verändertes Saatgut weltweit zu verbreiten um letzlich die Kontrolle zu haben über jegliches Saatgut und um Lizenzgebühren verlangen zu können. Wie pervertiert ist diese Situation schon auf dem Planeten das sowas funktioniert ? Es gibt interessante und zugleich erschreckende Dokus zu Monsanto.. sollte sich jeder mal ansehen damit die Augen geöffnet werden was der Welt bevorsteht wenn dieses gewissenlose Profitgefüge auf Wirtschaft und Politik ( in den USA sitzen ehemalige Monsanto Chefs nun auf hohen Posten in der Regierung) weiter so bestehen bleibt. Arme (menschliche) Welt...
Kommentar ansehen
03.04.2014 10:29 Uhr von perMagna
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der genmanipulierte Mais macht mir weniger Sorgen... genmanipuliert ist eh ein hässliches Wort, politisch korrekter wäre "durch alternative Zuchtmethoden gewonnener Mais".

Viel größere Sorgen macht mir, dass ein US-Unternehmen die Kontrolle über die weltweite Saatgutproduktion ansich bringen will...
Kommentar ansehen
03.04.2014 11:11 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich, dass das Soja-Geschäft immer noch so gut läuft. Es gibt einige, viel bessere Eiweißlieferanten, allen voran die gute alte Brennnessel.
Gut, dass ich in Deutschland bin, wäre ich in Frankreich würde mich der Staat allein für diese Information für bis zu zwei Jahre hinter Gitter stecken und/oder mir eine Strafzahlung von bis zu 75.000 Euro auferlegen.
Aber alles nur eine Frage der Zeit, bis man hier auch nicht mehr darüber reden darf.
Pflanzen anbauen die sich gegenseitig unterstützen bringt sehr viel mehr Ertrag ein, als "die grüne Revolution".
Leider kann man dann nicht sooo viel Kohle machen, weil man Herbizide/Insektizide/Fungizide etc. direkt von Mutter Natur gestellt bekommt.

Aber die Zeichen der Zeit sind ja klar, siehe Schwabbelbacke Gabriel mit seiner EEG-Umlage. Die Leute, die wirklich was für diesen Planeten tun, werden so richtig schön ausgequetscht.
Das Problem ist wohl: Wer was für den Planeten tut, tut was gegen den Kapitalismus.

"Ich lebe in einer Welt voller Scheiße...ja!" - Private Paula

[ nachträglich editiert von ZiemlichBelanglos ]
Kommentar ansehen
04.04.2014 13:09 Uhr von Naikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fragen mich ob der Erfinder die Scheisse selber kaut?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?