02.04.14 18:33 Uhr
 342
 

Gelsenkirchen: Stadt will alle Prostituierten aussperren

Prostitution wird in Gelsenkirchen zu einem immer größeren Problem. An immer mehr öffentlichen Straßen bieten sich Frauen Autofahrern an, um gegen Geld Sex zu haben. Doch nun will die Stadt dagegen vorgehen.

Nach einigen Bürgerprotesten könnte ganz Gelsenkirchen schon bald ein Sperrgebiet für Straßenprostitution werden. Möglich wären eigens eingerichtete "Verrichtungs-Boxen", wie sie in anderen Städten gebaut wurden und genutzt werden.

Besonders Anwohner sehen sich durch die "Bordsteinschwalben" gestört, die sie tagtäglich bei ihrer Arbeit beobachten können. Jugendliche verstecken sich im Wald und beobachten "wackelnde Autos".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noogle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Verbot, Prostituierte, Prostitution, Gelsenkirchen, Sperrzone
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2014 18:33 Uhr von blade31
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ups ich hab Vernichtungs Boxen gelesen
Kommentar ansehen
02.04.2014 21:51 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ironie: Und wer soll in der Region dann noch einen Arbeitsplatz finden...?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?