02.04.14 17:19 Uhr
 2.671
 

Studie: Kommt irgendwann der Kill-Switch für Smartphones?

Wenn ein Smartphone gestohlen wird, könnte das Gerät per "Kill-Switch" für den Dieb nutzlos gemacht werden: Per Knopfdruck aus der Ferne würden nicht nur alle persönlichen Daten gelöscht, sondern auch das Handy unbrauchbar gemacht werden. Ein Weiterverkauf durch den Dieb wäre dann eventuell. unmöglich.

Forscher der US-amerikanischen Universität von Creighton vermuten, dass eine solche Funktion Diebe abschrecken könnte und den Versicherungen bis zu 2,5 Milliarden US-Dollar einsparen könnte.

Gegen eine solche Ersparnis sprechen mehrere Punkte: Diebe verkaufen gerne auch die Einzelteile. Außerdem entstehen 60 Prozent der Verluste durch verlegte oder verlorene Smartphones. Für 99 Prozent der Interviewten würde ein solcher Kill-Switch kein Problem darstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Studie, Handy, Diebstahl, Smartphones, Kill-Switch
Quelle: www.netzwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2014 17:40 Uhr von Gorli
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich plädiere für einen nachgeschalteten EMP sowie eine C4 Kammer, auf diese weise wird gewährleistet dass sowohl Smartphone, als auch das Auto und alle elektronischen Geräte des Diebes als auch der Dieb selbst liquidiert werden.
Kommentar ansehen
02.04.2014 18:55 Uhr von dasganze
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das wuerde den versicherungen keinen cent einsparen helfen, denn dann wuerde keiner mehr eine versicherung kaufen, wenn die handys eh nicht geklaut werden! ;)

[ nachträglich editiert von dasganze ]
Kommentar ansehen
02.04.2014 19:36 Uhr von saku25
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lässt sich durch eine E-Fuse realisieren, die im Chip softwaregesteuert durchbrennt und das Gerät unbrauchbar macht. Wenn sich die IMEI Nr. xxxxx am nächsten Sendemasten anmeldet oder vielleicht gerade angemeldet ist, kriegt der Chip den Killbefehl und - Finito...
Kommentar ansehen
02.04.2014 20:24 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte man schon lange per IMEI Blockliste hinbekommen.
Die Netzbetreiber nehmen aber lieber den mit den gestohlenen Geräten generierten Umsatz mit und der politische Wille zum Verbraucherschutz ist nicht vorhanden.
Kommentar ansehen
02.04.2014 21:32 Uhr von nchcom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
#shadow
Richtig! Und dazu kommt, das jedes geklaute Handy ein neu verkauftes bedeutet.Genau so ist es bei PKW. Und da Versicherungen immer eine Risikokalkulation machen, kommen sie immer besser weg umso mehr geklaut wird, da dann nämlich auch die Prämien steigen und mehr Leute die Versicherung abschließen.
Kommentar ansehen
03.04.2014 04:56 Uhr von Zxeera
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Nichts machen kann man, wenn man voher die Sim rausnimmt und das Handy nicht mehr Orten kann. Dann hilft der Killswitch auch nicht mehr.
Kommentar ansehen
03.04.2014 07:41 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Diebe verkaufen gerne auch die Einzelteile..."

Einzelteile? Von aktuellen Geräten?

Bei vielen bekommt man nichtmal mehr den Akku raus und selbst wenn, lohnt sich der Aufwand des Zerlegens?
Kommentar ansehen
03.04.2014 09:20 Uhr von SaxenPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten es (zumindest bei Samsung Smartphones) erstmal abschaffen, dass man über die festen Tasten am Telefon das Gerät in den Auslieferungszustand zurücksetzen kann.

Mann kann es noch so toll sichern, wenn man einfach alles zurücksetzten kann hilft es einem nichts :/
Nur die eigenen Daten sind halbwegs sicher.
Kommentar ansehen
03.04.2014 10:42 Uhr von eviltuxX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
gibts doch praktisch schon. habe vorm halben jahr nen iphone 5 gefunden und bei der polizei abgegeben. habe es vor kurzem mit papierkram usw wieder bekommen weil es nicht abgeholt wurde. ist jetzt praktisch meins.
problem ist aber, dass es im verloren modus ist und nur durch die apple id wieder freigeschalten werden kann, mit der es auch gesperrt wurde. selbst apple sagt sie schalten es nicht frei,weil im verloren modus und sie können da nix machen, obwohl ich nachweislich besitzer und eigentümer bin. heisst jetzt ich werfe 500 euro in die tonne oder jailbrake drauf. ich finds echt kagge das man als ehrlicher finder das ding auf legalem weg nicht wieder nutzbar machen kann.
Kommentar ansehen
03.04.2014 10:53 Uhr von damagic
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wird in D nicht kommen, weil sonst die strafverfolgungsbehörden erhebliche schwierigkeiten bekämen ihrer arbeit nach zu gehen.
Kommentar ansehen
03.04.2014 10:58 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich freu mich schon auf den Kill-Switch für z.B. Häuser :)

...würde dann aus der Ferne das gesamte Hab und Gut zerstört werden. Auf Haustiere sollte man nach der Installation des Systems verzichten....
Kommentar ansehen
04.04.2014 09:03 Uhr von pjh64
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@eviltuxX:

Wenn dieses Iphone dir etwas vom "verlorenen Modus" anzeigt, und man sogar noch Jailbreak draufmachen kann,
ist das Handy alles, aber nicht unbenutzbar. An sich sogar vollkommen funktionstüchtig. Was es für dich unbrauchbar macht, ist daß Apple dich softwaremäßig ausschließt.

Wenn ich plötzlich ein Iphone bekommen würde, wäre Jailbreak das erste, was ich durchführen würde, BEVOR ich es als "nutzbar" betrachten würde. Geschmackssache, aber Kaputt ist es auf jeden Fall nicht.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
06.04.2014 07:36 Uhr von mcdar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ha, ein gut durchdachter Schachzug von der durch Industrie eingeleiteten Studie, um mal Werbung zu machen, mal wieder, oder glaubt jemand wirklich, man kann einen Kill-Modus dann nicht fremd-einleiten?
Wie wäre es mit z.B. Erkennung der Fingerabdrücke durch das Phone, man schmiert ja dauernd darauf herum, und bei fremden Abdrücken kommt dann eine Warnung mit Handlungsaufforderung, falls nicht dann die Deaktivierung (wie auch immer).

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?