02.04.14 17:13 Uhr
 222
 

Pisa Studie: Fehlt es Schülern in Deutschland auch an Motivation?

Die neue Pisa-Studie hat ergeben, dass viele Jugendliche im Alltag überfordert sind. Es wird nun auch diskutiert, warum Deutschland einerseits eine der erfolgreichsten Volkswirtschaften der Welt hat, aber bei der Bildung nur im Mittelmaß liegt.

Manche Experten sind der Meinung, dass die heutige deutsche Wirtschaft noch immer von der starken Motivation und der hervorragenden Qualifikation der älteren Beschäftigten zehrt. Das Fehlen des Leistungsgedankens bei heutigen Schülern hält er für einen Grund für das schlechte Abschneiden bei Pisa.

Die Pisa-Studien an sich werden aber auch oft von Experten kritisiert: So hat Deutschland ein weltweit anerkanntes Berufsbildungssystem nach der 10. Klasse, das aber in Pisa-Studien nicht berücksichtigt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Studie, Schüler, Pisa, Motivation
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2014 17:13 Uhr von sfmueller27
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Klar mangelt es den Schülern an Motivation! Kuschelpädagogik ("Och die bösen Noten tun dem kleinen Kevin in der Seele weh") und abstruse Forderungen der Politik ("Das Ende des Sitzenbleibens") entfernen schrittweise den Leistungsgedanken in deutschen Schulen.
Kommentar ansehen
02.04.2014 18:09 Uhr von Darkness2013
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es fehlt auch die Motivation wenn man ein eine Schule kommt wo nur wenige Deutsche sind und dort als Nazi oder Kartoffel gemobbt wird und geschlagen wird, wie es in einigen Schulen schon normal ist
Kommentar ansehen
02.04.2014 18:30 Uhr von keakzzz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Kein Land der Welt habe ein besseres System in der Berufsausbildung als Deutschland."

Dann sollte man auch dazu erwähnen, daß seit geraumer Zeit seitens der Politik überlegt wird, an diesem System herumzudoktorn und an europäische Gegebenheiten "anzugleichen".
Kommentar ansehen
02.04.2014 19:23 Uhr von NilsGH
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, wieso fehlt es wohl an Motivation?

Alle der Schüler wissen, dass ein Realschulabschluss oder gar der Abschluss mit Hauptschulzeugnis automatisch eine Zukunft in Sklavenarbeit mit Dumpinglohn bedeutet. Dumm sind unsere Schüler nämlich nicht.

75 % erreichen die Quali zum Abitur nicht. Und das wissen viele schon in der 7. Klasse. Ergo: Wozu anstrengen?

Geld in die Schulen, motivierte Lehrer einstellen, die ihre Motivation auch auf die Schüler übertragen können, keine Klassen mit 35 Mann, zeitgemäße Medien und Inhalte ... die Liste ließe sich weiter führen.

Und - wie bereits gesagt - weg mit dem "Ach komm, men Jung, das wird schon"-System. Wie gesagt, blöd sin´ se nich´

Dazu noch den Eltern bei der Erziheung helfen. Aber bitte nicht mit diesen seltsamen "Sozialpädagogen", die überall rumrennen.

Dann läuft das auch wieder.

Ach halt, da gibt´s ein Problem: Der Staat müsste für die Bildung Geld in die Hand nehmen ...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?