02.04.14 17:40 Uhr
 460
 

40 Jahre nach Diebstahl: Gauguin-Gemälde in Küche eines Arbeiters entdeckt

In Italien haben Kunstfahnder über 40 Jahre nach dem Diebstahl zweier wertvoller Gemälde diese in einer Küche eines einfachen Arbeiters wieder gefunden. Die Bilder wurden 1970 einer Londoner Familie entwendet.

Es handelt sich dabei um Werke von Paul Gauguin und Pierre Bonnard. Allein der Gauguin mit dem Titel "Fruits sur une table ou nature au petit chien" stellt einen Wert von etwa zehn bis 30 Millionen Euro dar.

Der Arbeiter hatte die Gemälde bei einer Fundsachen-Aktion der italienischen Bahn ersteigert. Sie waren bei einer Zugfahrt zwischen Paris und Turin im Zug liegen geblieben. Seither hingen sie in der Küche des von Kunst sehr angetanen Fiat-Arbeiters.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Fund, Arbeiter, Gemälde, Küche, Paul Gaugin
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2014 18:09 Uhr von Cannossa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen einfacher Arbeiter - der Mann hat eindeutig Geschmack ...
Kommentar ansehen
04.04.2014 10:13 Uhr von Wazlaff
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
´einfacher Arbeiter´
Was genau ist das Gegeteil?
Ein ´vielschichtig-schmierig, intreganter und korrupter Manager/Politiker/Bankier´?

Gebühre einer solchen Person das Gemälde?

Manchmal frage ich mich, ob die alten Meister nicht erschreckt wären wieviel Geld andere Menschen mit ihren Werken und Emotionen heutzutage machen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?