02.04.14 13:40 Uhr
 561
 

Fotograf entdeckte perfekt getarnte Schneeleoparden im Himalyagebirge

Dem irischen Fotografen David Jenkins gelang im Himalayagebirge ein seltener Schnappschuss.

Er fotografierte zwei Schneeleoparden, die sich perfekt an die Umgebung angepasst hatten. Diese sind auf den ersten Blick auf dem Bild kaum zu entdecken.

Nach zweiwöchiger Suche entdeckte er die Tiere eher zufällig, ein Einwohner hatte weglaufende Schafe entdeckt, die von einem Schneeleoparden gejagt wurden. Er sagte, dies sei seine schwierigste Aufnahme gewesen, er hatte Temperaturen von rund -20 Grad erdulden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Fotograf, Leopard
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2014 14:09 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
na wo isser?
Kommentar ansehen
02.04.2014 14:13 Uhr von diezeeL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein Aprilscherz, ich sehe hier nichts - auch nicht nach 10 Minuten ...
Kommentar ansehen
02.04.2014 14:16 Uhr von falkz20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1cm rechts von der mitte steht er..
Kommentar ansehen
02.04.2014 14:20 Uhr von Destkal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
http://www7.pic-upload.de/...


dass das bild so mini und verpixelt ist macht es natürlich auch extra schwer.
Kommentar ansehen
02.04.2014 14:27 Uhr von diezeeL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Destkal Damit habe ich nicht wirklich gerechnet ... so mini, wäre ich nie drauf gekommen. :-) Vielen Dank dafür.
Kommentar ansehen
02.04.2014 14:31 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist Waldo?
Kommentar ansehen
02.04.2014 16:09 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, wirklich, brillant. Wenn der Fotograf noch 2-3 Kilometer weiter zurück gegangen wäre, wäre auch ein Elefant nicht mehr zu sehen.
Kommentar ansehen
03.04.2014 10:53 Uhr von CHINASKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe auch den Zweiten entdecken können. ;-)
Kommentar ansehen
04.04.2014 14:59 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sehn wir leider nicht mehr wieder,liegen schon auf dem teller.deswegen gibts aus china auch keine aufnahmen von aliens;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?