02.04.14 12:57 Uhr
 769
 

Bundesregierung: Neues Gesetz gegen schlechte Zahlungsmoral verabschiedet

Am heutigen Mittwoch hat die Bundesregierung ein Gesetz gegen die schlechte Zahlungsmoral von Unternehmen verabschiedet.

"Eine bessere Zahlungsmoral stärkt die Liquidität und Wettbewerbsfähigkeit insbesondere der kleinen und mittleren Unternehmen", so Justizminister Heiko Maas (SPD).

In dem neuen Gesetz sollen Unternehmen, aber auch die öffentliche Hand durch schärfere Gesetze zu pünktlichen Zahlungen gebracht werden.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Bundesregierung, Zahlungsmoral
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2014 13:33 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuldenbremse. Lösung: Privat Public Partnership.

Fragt sich nur, welchen Weg sie finden um auch dieses eigenen Gesetz zu umgehen.
Kommentar ansehen
02.04.2014 13:35 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PS: Der kurze Bericht auf dem Linsen-Magazin fordert ja gerade dazu auf, das Thema genauer unter die Lupe zu nehmen ;)
Kommentar ansehen
02.04.2014 13:42 Uhr von nchcom
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe mal das sich die öffentliche Hand daran hält, bisher galten sie immer als sehr schlechte Zahler
Kommentar ansehen
02.04.2014 14:22 Uhr von ms1889
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
grade behörden zählen zu den zahlungsverweigeren. sie zögern die zahlungen meist raus bis man eine pfändung beantragt.

ich möchte nicht wissen wieviel millionen noch offen sind vom neuen bka gebäude oder flughafen in berlin.
das der "staat" so "wenig" verschuldung hat...leigt an dieser miesen zahlungs moral.
Kommentar ansehen
02.04.2014 17:39 Uhr von nicejoker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?