02.04.14 11:37 Uhr
 211
 

Online-Spiele-Service von Blizzard wurde mit einer DDoS-Attacke angegriffen

Der Spielehersteller Blizzard Entertainment wurde Opfer einer DDoS-Attacke. Die Angreifer hatten es auf den Online-Spiele-Service Battle.Net abgesehen.

Die Funktionstüchtigkeit der Webseite konnte allerdings von den Angreifern nicht völlig lahm gelegt werden.

Doch Nutzer, die in den Online-Welten von "World of Warcraft", "Starcraft", "Diablo" sowie auch "Hearthstone" unterwegs waren, hatten es mit sehr hohen Latenzen zu tun. Auch ganze Verbindungsabbrüche wurden gemeldet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Attacke, Service, Blizzard, DDoS
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2014 11:43 Uhr von Thommyfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob Verbindungsabbrüche bei Diablo was neues wären ^^ ist glaub gar nicht weiter aufgefallen ^^
Kommentar ansehen
02.04.2014 12:20 Uhr von modemfreaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem besteht immer noch....
Kommentar ansehen
02.04.2014 13:45 Uhr von CallMeEvil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Thommyfreak: Normalerweise hat man nur halbe Verbindungsabbrüche, aber diesmal gab es ja sogar ganze Verbindungsabbrüche. Das fällt schon auf :D

@leerpe: bei Battle.Net handelt es sich, abgesehen von der Website vor Allem um einen Dienst.
Kommentar ansehen
02.04.2014 14:15 Uhr von Thommyfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab letztes Jahr dadurch meinen HC Barb verloren :( R.I.P.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?