01.04.14 19:53 Uhr
 626
 

AfD erteilt Front National Abfuhr: Ausländer und Homosexuelle schützen

Die AfD lehnt jedwede Zusammenarbeit mit der Front National im Europaparlament ab. Daneben fordert Parteichef Lucke sogenannte Leitlinien, die die Grundrechte insbesondere von Minderheiten schützen, seien sie Ausländer, Menschen anderen Glaubens, oder Menschen anderer sexueller Orientierung.

Auch eine Zusammenarbeit mit der britischen UKIP Partei gilt als eher unwahrscheinlich, zumal deren Vorsitzender Farage massiv versucht, mit Stimmungsmache gegen Zuwanderer Kapital bei den Wählern zu schlagen.

Die Parteiführung um Spitzenmann Bernd Lucke hat große Sorge davor, in die rechte Ecke gestellt zu werden. Nach den Wahlen ist es nahezu sicher, dass AfD-Abgeordnete im EU-Parlament auf die Vertreter von FN und Ukip treffen. Die Bildung einer gemeinsamen Koalition will Lucke unbedingt vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reinhard_Schneider1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: AfD, Ausländer, Homosexuelle, Front National, Abfuhr
Quelle: www.wsj.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Front National: Ausschluss von Gründer Jean-Marie Le Pen durch Gericht bestätigt
Feministinnen wütend: Frankreichs Front National wirbt mit Frauenthemen
Rechtpopulistische "Front National"-Chefin setzt Brexit mit Mauerfall gleich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2014 20:42 Uhr von Samsara
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
#Daneben fordert Parteichef Lucke sogenannte Leitlinien, die die Grundrechte insbesondere von Minderheiten schützen, seien sie Ausländer, Menschen anderen Glaubens, oder Menschen anderer sexueller Orientierung. #

Ich hatte letztes Jahr viele Hoffnungen in diese Partei gelegt, dass sich in Deutschland endlich etwas ins Positive ändert. Aber eine Partei, die o. g. Personen schützen will ist für mich schlicht und einfach unwählbar.
Kommentar ansehen
01.04.2014 22:14 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich dachte,dass für den Schutz so genannter Randgruppen unser Beauftragter für Diskriminierung zuständig ist.
(Es werden alle Anschreiben beantwortet)
Kommentar ansehen
01.04.2014 22:16 Uhr von wombie
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Nunja, Grundrechte schuetzen sollte ja an sich kein Thema sein. Dumm nur dass die AfD-Waehler lieber wieder "Doitschland den Doitschen" bruellen wuerden.
Kommentar ansehen
02.04.2014 08:10 Uhr von Knutscher
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Luckes neuer Parteivize wird Paris Hilton.
Kommentar ansehen
02.04.2014 11:03 Uhr von Ruthle
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
und wer schützt mich, wenn ich als Deutsche abends durch die Stadt laufe? Niemand! Da machen nur Polizeiautos Stadtrunden auf der Suche nach Fahrer, die mehr als 1 Feierabendbier genossen haben...Fußgänger schützen vor gewisse Männergruppen, die einen blöd anmachen, bringt kein Geld ein und könnte unangenehm enden....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Front National: Ausschluss von Gründer Jean-Marie Le Pen durch Gericht bestätigt
Feministinnen wütend: Frankreichs Front National wirbt mit Frauenthemen
Rechtpopulistische "Front National"-Chefin setzt Brexit mit Mauerfall gleich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?