01.04.14 15:22 Uhr
 267
 

NRW: Verfassungsschutz überwacht mehr als 500.000 Bürger

In Nordrhein-Westfalen werden derzeit über 530.000 Bürger vom Verfassungsschutz beobachtet. Die Überwachung in dem Bundesland ist aufgrund der vielen Flughäfen besonders ausgeprägt.

Der Verfassungsschutz hat Daten von etwa 499.000 Personen gespeichert, "in Wahrnehmung seiner Aufgaben in Mitwirkunsangelegenheiten". Dies beinhaltet Sicherheitsüberprüfungen für Mitarbeiter an besonderen Arbeitsplätzen, wie eben Flughäfen.

Der Verfassungsschutz speichert die Daten seit insgesamt neun Jahren. Davor hat es nur Namensabfragen gegeben.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bürger, NRW, Verfassungsschutz
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2014 16:36 Uhr von quade34
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das sind noch nicht einmal 3% der Einwohner. Der größte Teil arbeitet in Sicherheitsrelevanten Bereichen. Was soll diese News bewirken?
Kommentar ansehen
01.04.2014 16:56 Uhr von heinzinger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh diese News nicht. Grottenschlecht geschrieben.

Also ich finde es gut, dass Leute die an Flughäfen in Sicherheitsbereichen arbeiten vor der Anstellung überprüft werden. Aber deswegen werden sie doch nicht vom Verfassungsschutz "überwacht".
Hassprediger werden (hoffentlich) überwacht und das ist auch gut so.
Kommentar ansehen
02.05.2014 09:18 Uhr von cyberax99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitwirkunsangelegenheiten

Ich kaufe ein g und möchte lösen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?