01.04.14 13:55 Uhr
 707
 

USA: Gangster "Fat Mike" ist tot - Gefängniswärter könnten ihn getötet haben

180 Kilo schwer und ein echter Gangster. Michael D., der von allen nur "Fat Mike" genannt wurde, starb in einem Gefängnis in Philadelphia mit nur 36 Jahren. Von offizieller Seite hieß es erst, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben sei.

Doch diese Version will die Familie von "Fat Mike" nicht glauben. Sie erklärte, dass seine Leiche geschwollene Augen, Schrammen und eine aufgeplatzte Lippe gehabt hatte. "Fat Mike" war am 28. Februar nach einer Schießerei eingesperrt worden.

Weil er dabei eine Kugel in sein Knie bekommen hatte, konnte er sich nur noch eingeschränkt bewegen, musste eine Schiene tragen. Die Sicherheitsbeamten sollen ihn nach einem Vorfall auf die Station für psychisch Kranke gezerrt haben, dabei sei er gestorben. Der Fall wird jetzt untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Gangster, Gefängniswärter
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision