01.04.14 14:04 Uhr
 609
 

Einzig lebender Verwandte "Draculas": Vorfahre ist nicht Schuld an Morden

Constantin Balaceanu-Stolnici ist der einzige noch lebende Verwandte des rumänischen Fürsten Vlad Tepes, nach dem die Romanfigur "Dracula" geschaffen wurde.

Er verteidigt seinen Vorfahren nun, der mit dem walisischen "Vampir"-Mörder Mathew Hardman in einem Atemzug genannt wird.

Der Rumäne sagte, sein Vorfahr sei nicht für die Morde verantwortlich zu machen, er war kein Satanist, wie der Mörder.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schuld, Verwandte, Vorfahre, Morden
Quelle: www.walesonline.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen
Noch vor Hochzeit: TV-Film über Prinz Harry und Meghan Markle geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2014 11:23 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heute kann man leicht reden, aber wer weiß was gewesen wäre, wenn Vlad, der Pfähler, nicht gewesen wäre. Hätten die Türken Rumänien überrannt, hätte das sicherlich gröbere Auswirkungen auf Europa gehabt, denn wenn man schon mal bis Rumänien gekommen ist und dort siegreich war, dann dreht man nicht um und geht wieder heim. Bis Wien sind sie ja schon mehrmals gekommen, konnten aber zum Glück wieder heimgescheucht werden.

Jetzt, hunderte Jahre später, kommen sie nicht mehr als Armee, sondern als Zuwanderer. Zwar immer noch in Scharen und teilweise auch bewaffnet und mit bösen Absichten, in gewisserweise auch von Erdogan als Invasoren losgeschickt, aber da schaut man tatenlos zu.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?