01.04.14 12:42 Uhr
 550
 

"Game of Thrones"-Star Natalie Dormer zieht sich für Fotoshooting aus

Der Star der Erfolgsserie "Game of Thrones" Natalie Dormer hat sich für das "GQ"-Magazin ausgezogen.

Die Schauspielerin räkelt sich in den Fotos halbnackt für die Kamera, ihren Busen bedeckt sie nur knapp mit ihren Händen.

Das freizügige Bild geistert nun seit einer Weile durchs Internet. In der Fantasy-Serie ist Dormer demnächst in der Hochzeitsszene mit King Joffrey zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Game, Fotoshooting
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2014 13:35 Uhr von jo-28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Serie sieht sie besser aus als auf dem Photo =)
Kommentar ansehen
02.04.2014 11:08 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Schauspielerin räckelt sich in den Fotos halbnackt für die Kamera,"
1. Die räckelt sich nicht, sie räkelt sich.
2. "King Joffrey"? Wie wäre es mit König Joffrey?
3. Star? Naja, Magaery Tyrell ist jetzt noch nicht so die große Figur.
Kommentar ansehen
05.04.2014 20:59 Uhr von Cyphox2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da is emilia clarke in blond aber tausend mal geiler.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?