01.04.14 12:39 Uhr
 272
 

Scientology-Manipulation: Ehemaliges Mitglied will Geld zurück

Aussteiger Vance Woodward zieht gegen die Sekte Scientology vor Gericht. Er will sein eingezahltes Geld in Höhe von 600.000 US-Dollar, dass er als Mitglied von 2007 bis 2010 gezahlt hatte, zurück. Scientology versprach ihm Superkräfte und er würde sich zu einem Übermenschen (homo novis) entwickeln.

Dafür allerdings galt es Geld zu spenden - jede Menge Geld wie Gerichtsdokumente nun offenbaren. In einem kleinen Raum wurde er unter Druck gesetzt, um immer mehr Kurse zu belegen. Scientologen forderten ihn auf, er sollte all sein Geld hergeben und seine Kreditkarte bis zum Maximum belasten.

Die Mitarbeiter hätten Wedgwoodware ständig manipuliert, um noch mehr Geld aus ihm herauszupressen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Scientology, Forderung, Manipulation
Quelle: radaronline.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2014 12:58 Uhr von brycer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich persönlich bin zwar einer von jenen, die Scientology nicht nur die Pest an den Hals wünschen.
Aber dieser Vance Woodward ist doch auch nicht ganz zurechnungsfähig.
Hat er zu viele Comics gelesen (Superman & Co. incl. Popeye)?
Jeder nur einigermaßen vernünftig denkende Mensch über 7 Jahre hätte doch jedem, der zu ihm gekommen wäre und etwas von Superkräften gefaselt hätte, einen Tritt in den Hintern oder noch mehr verpasst.
Gut, dass bei Scientology vernüftiges Denken Mangelware ist, das ist ja auch allseits bekannt.
(Wer´s nicht glaubt, der braucht ja nur mal die Kommentare unserer Scientologyanhänger bei SN lesen. ;-P)
Dieser Herr Woodward muss doch irgendwie darum gebettelt haben beschissen zu werden. Anders kann ich mir so ein weltfremdes Verhalten nicht vorstellen.
Obwohl..... Weltfremd und Scientology - das passt doch wie Arsch auf Eimer. ;-D
Nur ganz abdichten tut es nicht, da ja mindestens ein Loch in der Konstruktion ist. ;-P

Trotzdem! Dass Scientology solch labile Persönlichkeiten für seine Zwecke manipuliert (vornehmlich solche, weil sich die leichter manipulieren lassen) zeugt doch nur davon wie kriminell diese Organisation ist.
Viele der Mitglieder wollen es ja nicht wahrhaben, weil sie ja schon erfolgreich manipuliert wurden und den Schei... von denen glauben.
Darum ist es ja so schwer die Mitglieder von Scientology von ihrem Irrweg zu überzeugen.
Wie sagte mal einer:
"Der ist zwar blöd, aber er weiß es nicht. Denn wenn er wüsste dass er blöd ist, dann wäre er nicht blöd." ;-P
Kommentar ansehen
01.04.2014 16:27 Uhr von hede74
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@AnneAbel

Er war nicht zufrieden, sondern er wurde, wie üblich, massiv unter Druck gesetzt. Es wurden ihm Dinge versprochen, die nicht eingehalten wurden. Das nennt sich Betrug und Nötigung! Und das hat eben NICHTS mit Religion zu tun. Nenne mir eine echte Religion, wo ein Mitglied in 3 Jahren 600.000 Dollar für kirchliche Dienste bezahlt hat und sogar genötigt wurde, Kredite aufzunehmen!

Davon ab, Kirche ist ein Begriff des Christentums. Wer das Wort Kirche verwendet, ohne an Gott und Jesus zu glauben, ist sowieso ein Betrüger, der das Wort Kirche missbraucht.
Kommentar ansehen
01.04.2014 23:52 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@brycer

die Frage ist, inwieweit ist ein Verbrechen begangen worden, als man ihn in diesem Raum offensichtlich allein (also er bzw. seine Interessen waren allein, wenn Du verstehst, was ich meine) unter Druck gesetzt wurde

es soll auch mal üblich gewesen sein, Verdächtige stundenlang ohne Anwalt zu verhören, bis die irgendwann was gestanden haben, was sie nicht getan haben, in zivilisierten demokratischen Staaten haben Verdächtige inzwischen Rechte

und Geständnisse, die auf die Art erpresst werden, sind wertlos...stellt sich die Frage, wie das bei diesen "Spenden" für die man dann Kurse kauft (!!!) aussieht,

@AnneAbel:

zum allerletzten Mal: Scientology ist keine Kirche

mir ist keine Religion bekannt, die ein Miglied auffordert, seine Kreditkarte bis zum Limit auszureizen


wie schon erwähnt, irgendwann werden unsere lieben Sektenmitglieder unter die nächste Brücke ziehen, dort in einer alten abgewetzten Naziuniform aus Clearwater liegen und rufen: Heil Xenu, wir haben den Planeten gecleart...wir Alienherrenmenschen mit der selbstherrlichen Einstellung...

wenn man mal die zukünfitige Zelle von Herrn Hoeness sieht, 9 qm mit WC und Fernseher, dann haben alle Sektenmitglieder, die in Belgien evtl. verurteilt werden, die in Frankreich schon verurteilt wurden und in den Knast kommen, ja geradezu einen Luxusurlaub gebucht: in Berlin haust man ja zu 10t auf 3 Zimmer...oh, und im Knast gibt es regelmässig was zu essen und Duschen...soll bei Sekten bzw. deren "Untervereinen" und Narconon wohl auch nicht so sein, wow, ein 9qm Einzelzimmer...

hey, sind Sektenstandards etwa unter Knast?! gibt es da nicht Gesetze, wie z.B. die Mindesttandards in einem Knast auszusehen haben?
und wie nennt man das, wenn ein Verein (Scientology, Narconon, SeaOrg etc.) vielleicht nicht mal diese Mindeststandards für freie, unschuldige Menschen, Kinder und Patienten bietet?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
02.04.2014 14:05 Uhr von Cleary
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Scheint ja leider so, als ob dies kein Aprilscherz ist - klingt aber so. Hier in meiner Scientology Kirche haben wir genau NULL Fälle wie dieser beschriebene. Jedenfalls wird es echt mal Zeit, dass hier diese Hetzer gegen eine neue und coole Religionsgemeinschaft mal mit der Realität von HEUTE beschäftigen und vielleicht einfach mal einen der Abertausend glücklichen Scientologen fragen und nicht nur nach Fehlern suchen. Sowas macht auf Dauer nämlich hässliche Falten :) Ich gönn mir jetzt einen Erdbeerbecher. Mit Sahne. Draußen an der frischen Luft :)
Kommentar ansehen
02.04.2014 16:50 Uhr von XenuLovesYou
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nur "Abertausend glückliche Scientologen" ???

Wo sind denn die Propaganda-Millionen plötzlich hinverschwunden Cleary?

Scientologen: Lügende Lügner die lügen.
Kommentar ansehen
02.04.2014 21:44 Uhr von hede74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Cleary

Jedes Jahr treten zig Menschen aus der Kirche aus, ich meine aus einer der echten christlichen Kirchen. Nenne mir mal EINEN der behauptet hat, er wäre durch die Kirche ruiniert worden! Nenne mir mal EINEN, der behauptet, er wäre unter Druck gesetzt worden, um Kredite aufzunehmen und das Geld dann der Kirche zu geben? Wie kommt es dann nur, das es bei Scientology nicht einen Aussteiger gibt, der nicht davon berichtet ruiniert oder zumindestens schwer geschädigt worden zu sein?

Und wo dagegen sind denn die glücklichen und wohlhabenden Scientologen? Nenne doch mal die Org, für die du arbeitest und wo so paradiesische Zustände herrschen.
Kommentar ansehen
03.04.2014 06:32 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Saebelmann:
Schätzungsweise mehr als 4/5tel aller Vergewaltigungsopfer gehen nicht zur Polizei. Zum Teil aus Scham, zum Teil weil sie unter Druck gesetzt werden, aber mit Sicherheit nicht, weil es ihnen Spaß gemacht hat.
Und jetzt streng deine grauen Zellen mal an und setze diese Tatsache auf die Situation von Vance Woodward um.
Kommentar ansehen
03.04.2014 08:32 Uhr von XenuLovesYou
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@brycer

Saebelmann kann seine grauen Zellen nicht anstrengen, es ist neu erstelltes OSA-Scientology-Sekten-Account ...

Nebelkerzen werfen. Diffamieren. Verharmlosen. Verleugnen. Gegendarstellen. Angreifen. Vom Thema ablenken. Sich nicht rechtfertigen. Den Gegner mundtot machen. Ihm drohen. Mit leeren Phrasen alles im Keim zu ersticken ... das sind nur einige der Werkzeuge, die OSA Drohnen benutzen.
Kommentar ansehen
03.04.2014 09:10 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@XenuLovesYou:
"Saebelmann kann seine grauen Zellen nicht anstrengen, es ist neu erstelltes OSA-Scientology-Sekten-Account ..."
Irgendwie war mir das natürlich klar. Aber hätte ich das geschrieben was mir eigentlich auf der Zunge (besser gesagt ´in den Fingern´) gelegen war, dann wäre der Kommentar wohl sehr schnell wieder gelöscht worden. ;-P

Darum lasse ich se hiermit bewenden:
"Der ist zwar blöd, aber er weiß es nicht. Denn wenn er wüsste dass er blöd ist, dann wäre er nicht blöd."
:-D
Kommentar ansehen
03.04.2014 12:43 Uhr von mammamia
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Da wird natürlich viel behauptet, wenn jemand knapp bei Kasse ist und nun seine Spenden wieder zurückhaben will. Wenn man weiss, dass jeder, der bei Scientology mitmacht, sich bewusst ist, dass ihn nichts versprochen wird, dann tönt dies ziemlich absurd. Bitte auch melden, wenn der Fall abgewiesen wird!
Kommentar ansehen
04.04.2014 00:55 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
https://www.facebook.com/...


keine Ahnung, ob das bei Shortnews erlaubt ist:

wenn es weg ist, werd ich es merken...;-)

das ist die facebook Seite zu Flag Down 2014 oder auch bekämpft den Gegner in seinem Revier...;-)


https://www.indiegogo.com/...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?