01.04.14 12:30 Uhr
 11.552
 

Afghanistan: Britischer Scharfschütze tötet sechs Männer mit nur einer Kugel

Ein britischer Scharfschütze hat in Afghanistan mit nur einer Kugel gleich sechs Männer auf einmal getötet. Das berichtet die Zeitung "The Telegraph". Die Männer sollen alle Talibankämpfer gewesen sein.

Der Sniper soll aus einer Entfernung von knapp 900 Metern, den Schalter an einem Bombengürtel getroffen haben, wodurch dieser explodierte. Der Träger des Gürtels und fünf weitere Männer starben dadurch.

Schütze Richard Slack sagte im Interview, dass er einen Mann mit Maschinengewehr sah. Dies habe ihn verraten. Als er auf den Mann schoss, gab es eine Explosion. Erst dadurch bemerkte er, dass er einen Selbstmordattentäter getötet habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Taliban, Kugel, Scharfschütze
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2014 12:33 Uhr von BIG Show
 
+45 | -3
 
ANZEIGEN
wenn es so war wie es da steht war es gut so!
Kommentar ansehen
01.04.2014 12:47 Uhr von Tuvok_
 
+75 | -5
 
ANZEIGEN
Entschuldigt bitte aber ich kann nicht anders -> Multikill
Kommentar ansehen
01.04.2014 12:57 Uhr von MarkiMork
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
6 Probleme weniger
Kommentar ansehen
01.04.2014 13:17 Uhr von FrankCostello
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Jackpot !!!
Kommentar ansehen
01.04.2014 14:16 Uhr von Schmollschwund
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@Tuvok_

Ich auch nicht: "Headshot" war gestern; "Beltshoooooot" ;)
Kommentar ansehen
01.04.2014 14:19 Uhr von omar
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm, muss nicht gleich ein Bombengürtel gewesen sein.
Die Tragen ja auch so Granaten oder Sprengstoff mit sich rum.
Auf jeden Fall ein "Glückstreffer", 6 auf einen Streich...
Kommentar ansehen
01.04.2014 14:22 Uhr von kuno14
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
nur 6 auf einen streich?also üben üben üben
Kommentar ansehen
01.04.2014 14:55 Uhr von Borgir
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Waren die sechs Anderen denn auch keine Zivilisten? Das geht leider nicht hervor.
Kommentar ansehen
01.04.2014 15:03 Uhr von Karlchenfan
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
W.C (wohl kaum) :-)) Zivilisten,Sniper überwachen -meist- die Talibanwechsel,wo die von einer Bergseite zur Anderen switchen.Und dann haben diese Passgänger selten Zivis dabei.
Glückwunsch zum Sonntagsschuß.Allerdings mit dem üblichen Kal. 50 wären auch 6 Mann hintereinander durchaus drin.Ob bei 900 Metern auch noch,weiß ich nicht,aber bei Hundert ganz sicher.
Kommentar ansehen
01.04.2014 15:09 Uhr von alex070
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Interessate Frage ist tatsächlich was er wirklich getroffen hat bzw. was das für ein Sprengstoff war.

Militärischer Sprengstoff (C4,...) explodiert bei Beschuss nicht, es ist eine Sprengkapsel zur Zündung erforderlich. (Haben u.a. die Mythbusters mal eindrucksvoll demonstriert, das Zeug ist schwierig zur Explosion zu bringen.

Ist natürlich die Frage, ob hier ein instabilerer Sprengstoff verwendet wurde.

Das er den Schalter getroffen hat der dann die Explosion auslöste erscheint mir unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
01.04.2014 15:11 Uhr von kuno14
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
karlchen.ps erinnert mich irgendwie an hot shots;-)
Kommentar ansehen
01.04.2014 17:29 Uhr von cappie
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Auch das Militär muss sparen !
=)
Kommentar ansehen
01.04.2014 19:48 Uhr von Sir-Hoschi
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tuvok_:
Multikill sind 3, bei 6 gibts Monsterkill :-)
Kommentar ansehen
01.04.2014 21:28 Uhr von Sting24
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Es ist im krieg so. Menschen sterben. Doch sich daran aufgeilen wie so manche hier ist einfach nur traurig.
Kommentar ansehen
01.04.2014 22:27 Uhr von ElChefo
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Carnap

...und dabei lässt du leider vollkommen ausser Acht, das die Masse der "Aufständischen" und "Freiheitskämpfer" gar keine Afghanen sind, sondern Pakistanis, Tschetschenen, Ägypter, Türken, Deutsche, Jemeniten, Sudaner, Somalis usw. die sich die Kutte überwerfen, ne Kalashnikow geben lassen und ab und an mal auch nen Bauchweggürtel.

..aber lassen wir das. Das würde das Nachdenken über dieses Land und diesen Konflikt nur unnötig verkomplizieren.
Kommentar ansehen
01.04.2014 22:33 Uhr von kuno14
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
el chefo bauchweggürtel,der war aber;-)

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
02.04.2014 01:46 Uhr von Karlchenfan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
So,mal etwas zurückschauen,Talibanwirken,bevor die Amies da eingeflogen sind und nachdem sie die Russen da raus geekelt haben.Afghanische Einwohner drangsaliert,verletzt und gemordet,ganz Afghanistan terrorisiert,Weltkulturerbe zerstört,alles das,was man als missgelauntes Überfallkomando in einem kleinen armen Land wie in der Sandkiste dort drüben an einem lauschigen Samstag so anstellen kann.Sich also entsprechend dem Koran in der dortigen regionalen Auslegungsvariante verhalten, morden, vergewaltigen, brandschatzen, das Ganze so erfolgreich,das selbst die sicher nicht zartbeseiteten Norm-Afghanen da wenig entgegen zu setzen hatten,Wie gute Terroristen halt so sind.
Echte Talibandörfer,wo die so mit Frau, Esel und Kanarienvogel zusammenleben,sind auf diesen Bergpfaden eigentlich extremst selten zu finden,und das das ´ne HB Männchenweste war,zweifel ich auch mal an,eher ´ne Sprengfalle,mit der so lustige Sachen wie Patrolien der Neubesetzer und bald Wiederabzieher als Ganzjahressilvesterfeuerwerk unter ihren Fahrzeugen erleben,wenn sie draufgefahren sind.
Dieses kleine ruppige Bergvolk sind wohl die rücksichtslosesten Killer,die man unter dem Schirm von Mutter Sonne so findet.Das einzig Gute,was ich so in den gefühlten letzten 20 Jahren von denen gelesen hab,ist,das es bei denen ein Volkssport war,den Besitzern von Opium (Schlafmohn) Plantagen die Köpfe abzuhacken.
Das wär noch ´ne Methode,die man von denen abschauen könnte,aber ansonsten gäbe es nichts,was von diesen Fortschrittverweigerern kopierenswert wäre.
Das Einzige was die da an Fortschrittsliteratur zu Begeistern scheint,sind die jährlichen Kataloge,der Waffenschmieden.
Kommentar ansehen
02.04.2014 02:07 Uhr von svizzy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@karlchenfan
das mit den köpfe abhacken von opium züchtern ist auch vorbei. vorher hat das land ein paar % des weltweiten opiums produziert. seit die truppen dort aufmarschiert sind wuchs die zahl auf 97%.
Kommentar ansehen
02.04.2014 06:13 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt,deswegen ist der Karsai ja auch so entsetzt,das die plöde Un und die Amies und unsere Hindukuschverteidiger da wieder weg und nach Hause wollen,solange westliches Militär dort sein Budget im Sand vergraben und seine Soldaten dort jahrelang hat ermorden lassen,solange hatten die Taliban was Anderes im Sinn,als den Drogenbaronen da unten sowie deren Handlangern und geschmierten Politikern den Geldhahn zu und den Bluthahn im Hals wieder aufzudrehen.Wird sich schlagartig ändern,wenn die letzten internationalen Verbände da raus sind.Falls die Talis sich nicht an dieser Geldquelle andocken,mal sehen,wie konsequent die da sein werden.
Kommentar ansehen
02.04.2014 07:17 Uhr von asorax
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
killstrike *dingdingdingding*
Kommentar ansehen
02.04.2014 09:54 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan

"Dieses kleine ruppige Bergvolk (...)"

...findet sich rund um Feyzabad (Badakhshan, AFG), im Punjab (PAK) und Kashmir (PAK). Die haben aber mit den Taliban nix am Hut, im Gegenteil. An den Provinzgrenzen von Badakhshan sind auch schon Köpfe von Taliban auf Pfählen aufgetaucht, als Warnung an den Rest, sich nicht mehr dahin zu verirren.

"Das einzig Gute,was ich so in den gefühlten letzten 20 Jahren von denen gelesen hab,ist,das es bei denen ein Volkssport war,den Besitzern von Opium (Schlafmohn) Plantagen die Köpfe abzuhacken."

...aber auch nur, wenn die Plantagenbesitzer keine Tantiemen zahlen wollten. Lediglich 2001 ist die Produktion eingebrochen, während sie unter der Talibanherrschaft vorher prächtig florierte.

"Falls die Talis sich nicht an dieser Geldquelle andocken,mal sehen,wie konsequent die da sein werden."

Haben sie doch schon lange.
...deshalb musste ja auch Karzais Bruder sterben, der bis dahin grösste Vertriebler. Konkurrenz ist halt doof.
Kommentar ansehen
02.04.2014 10:27 Uhr von Zerberus76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht hat der Bombenträger auch aus Schreck selber ausgelöst... mit Glückstreffer kann man auch deutlich mehr treffen als 6... also nichts allzu weltbewegendes. einfach nen Lucky Shot
Kommentar ansehen
02.04.2014 11:08 Uhr von amaxx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das tapfere Schneiderlein war besser, hat 7 auf einen Streich erlegt !!!
Kommentar ansehen
02.04.2014 11:41 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Propaganda bitte. Morgen wird die Meldung dann noch ergänzt: Bei den Schützen handelte es sich um Prinz Charles, der seinen freien Tag aus Solidarität zu den Soldaten an der Front verbrachte. Er feuerte nur eine Kugel ab mit dem oben genannten Ergebnis.

"Die Männer sollen alle Taliban gewesen sein"
sollen sagt viel....

Ich erinner mich an unseren Bombenabwurf auf diesen Tanklaster (Kunduz) bei dem zuerst angeblich nur Taliban umgekommen sein "sollten". Am Ende waren es doch 140 Frauen und Kinder. Shit happens: "Nur ein Toter Taliban ist ein guter Taliban", hab ich hier irgentwo gelesen. Wenn das was wir alles Taliban rufen überhaupt Taliban ist. Davon ist nicht auszugehen.

Dir sollte man als aller erstes mal nen Gratisausflug nach Guantanamo verschaffen. Dann merkst du das die einen unschuldigen dort genau so behandeln wie einen "schuldigen". Da wirst du dich gutfühlen! Und ich wette nach 6 Monaten erzählst du denen immernoch wie wichtig deren Arbeit ist, und nur ein toter Taliban sei ein guter Taliban.
Vielleicht sollte man auch eine Hellfire durch das Schlafzimmerfenster deiner Geschwister jagen. Man wird deine Schwester nicht mehr von einem Taliban unterscheiden können, ganz sicher ;) Denn Gott und deine kleine Schwester wissen: Nur ein toter Taliban ist ein guter Taliban, insofern es denn einer gewesen ist, aber das ist überbewertet.
Und wenn der Telegraph das sagt, dann wird das schon so gewesen sein. Jedes Kind weiß: Der Telegraph ist vollkommen unabhängig und neutral. In etwa wie die New York Times neutral ist. Neutral im Dienste Washingtons.
Kommentar ansehen
02.04.2014 17:40 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Pech gehabt, das tapfere Schneider lein hatte 7 auf einen Streich. 2 mehr und er hätte einen neuen Rekord.

so was beklopptes.

erstens sind es Menschen die da getötet wurden,
zweitens was wollen die Engländer in Afghanistan?

da sieht man, das die Menschheit auch nach zwei Weltkriegen außer wie man besser tötet, nichts dazu gelernt hat.

vor allem sich noch damit rühmen.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?