01.04.14 12:13 Uhr
 984
 

Nach Putin-Hitler-Vergleich: Zentralrat der Juden gibt Wolfgang Schäuble Recht

Finanzminister Wolfgang Schäuble hatte mit einem umstrittenen Vergleich zwischen Wladimir Putin und Adolf Hitler für eine Kontroverse gesorgt (ShortNews berichtete).

Nun bekommt er Rückendeckung vom Zentralrat der Juden, der den CSU-Politiker verteidigt.

Schäuble hätte "ausdrücklich gesagt, dass er Russland mit niemandem vergleichen wolle", so Zentralratspräsident Dieter Graumann. Er habe lediglich einen historischen Vergleich zum Thema Annexion gezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vergleich, Wolfgang Schäuble, Wladimir Putin, Zentralrat der Juden
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2014 12:25 Uhr von Schillerlocke
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Er hätte aber auch die annexion der USA von Hawai, gegen den willen der bevölkerung, ansprechen können.
Kommentar ansehen
01.04.2014 12:44 Uhr von Schischkebap69
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Also zwischen den ganzen Meldungen am 1. April, wie das wir mit Delphinen kommunizieren werden oder Avicci mit Helene Fischer zusammen ist, ist das wohl die einzige Ente.

Der Zentralrat der Juden ist mal nicht empört? Man glaubt es kaum...
Kommentar ansehen
01.04.2014 13:22 Uhr von SliverHH
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Solange der Zentralrat der Juden nicht empört ist, ist es ziemlich sicher ein Aprilscherz.

Das ist IMMER die Grundlage aller Mitteilungen von denen.
Kommentar ansehen
01.04.2014 14:39 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Russland heißt es Annexion, in Israel nennt man das Siedlungsbau, in den USA Verteidigung gegen die Achse des Bösen....
Kommentar ansehen
01.04.2014 15:14 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
01.04.2014 12:43 Uhr von monsumkatze

Meinst du Jordaninen, die 1949 völkerrechtswiedrig Galiläa und Samaria (aka Westbank) und Ostjerusalem annektierten?

Oder meinst du Israel? Wo hat Israel palästinensisches Land annektiert?

@Mimi @ SilverHH

merkste selbst, dein antisemitisches Denken, oder?

@Borgir

Häuser in bestehende Städte zu bauen sind also Siedlungen bauen.. interessant.. in Israel soll die Bevölkerung tatsächlich wachsen.. sollen neue Familienmitglieder aus den Städten dort wegziehen oder wie?

[ nachträglich editiert von Herribert_King ]
Kommentar ansehen
01.04.2014 15:19 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Übrigens interessant das die Leute, bei egal welchem Thema, immer auf Israel kommen... woher dieser "Judenknax" nur kommt?!
Kommentar ansehen
01.04.2014 15:22 Uhr von alex070
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ziemlich sicher nen Aprilscherz:

1.) Der Zentralrat der Juden fordert immer etwas oder ist empört.

2.) Schäuble hat niemals Recht.
Kommentar ansehen
01.04.2014 15:25 Uhr von HateDept
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Vergleich hinkt hinten und vorne - hier sollen uns offenbar gewaltige Worte davon überzeugen, wie gefährlich Putin sei. Es ist zudem eine respektlose Frechheit diesen Vergleich aufzufahren - immerhin hatte die SU durch Hitlers Krieg die größten Opfer zu verzeichnen!

Warum vergleicht man ihn nicht mit einem beliebigen anderen Feldherrn o.ä.? Oder betreibt Putin eine Politik der verbrannten Erde? Nimmt er ethnische Säuberungen vor? Beseitigt er alle, die nicht seiner Meinung sind (Opposition)? ... m.E. liegen andere Staatschefs wesentlich näher an Hitler.
Kommentar ansehen
01.04.2014 15:44 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
01.04.2014 15:25 Uhr von HateDept

http://www.welt.de/...

Lesen, verstehen, lernen.

Wie man dem Autokrat Putin Recht geben kann ist mir echt ein Rätsel.
Kommentar ansehen
01.04.2014 18:09 Uhr von magnificus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch.
Der Westen samt USA unterstü(r)tzen eine Regierung in der Ukraine, in der Antisemiten ganz offiziell mit regieren und der BRdJ gibt Schäuble Recht.
Kommentar ansehen
02.04.2014 00:09 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja,beim nächsten mal vergleicht Schäuble die Russiche Anektion mit der von Westjordanland.
Dann meldet sich der Z.d.J. bestimmt nicht mehr zu Wort.
Kommentar ansehen
02.04.2014 12:09 Uhr von HateDept
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herribert_King

die Argumentation im Artikel der "Welt" ist sehr dünn und bezieht sich fast ausschließlich auf Sudetendeutschland. Die Krise in der Ukraine hat Putin nicht zu verantworten - darauf geht der Artikel gar nicht ein.

Der Artikel will offenbar eine Art Tabu hinsichtlich des Vergleichens mit Hitler durchbrechen und rennt damit offene Türen ein - wer mit Ausnahme von Claudia Roth hat denn eigentlich was dagegen? Das lenkt vom Wesentlichen ab ...

Wenn man aber einen solchen Vergleich bringt, sollten doch wenigstens mehrere frappierende Vergleichsmerkmale herangezogen werden ...
Hitler hat seine Feldzüge u.a. mit der Verteidigung der Menschenrechte gerechtfertigt (siehe "Mein Kampf") - kommt Dir dieses Argument nicht irgendwie bekannt vor? Wollen wir jetzt alle Politiker, die diese scheiß Argumentation (bspw. für Bundeswehreinsätze) benutzt haben und auch weiterhin benutzen, mit Hitler gleichstellen? Zumal man Putin sicher nicht nachsagen kann, dass er nicht versucht hätte, die Probleme auf diplomatischem Weg zu lösen bzw. zu entschärfen. Wer hat denn vorab gegen das Abkommen, die NATO nicht im Osten zu erweitern, verstoßen? Und warum geht "Die Welt" darauf _nicht_ ein?

[ nachträglich editiert von HateDept ]
Kommentar ansehen
02.04.2014 12:55 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Palästina ist nicht annektiert. Das nennt man einen Zoologischen Garten schrägstrich militärisches Sperrgebiet schrägstrich Waffentestgelände.

Herribert hat den Begriff Antisemit scheinbar noch nicht ganz verstanden. Antisemit ist jemand der etwas gegen Semiten hat. Folgende Völker sind oder wahren faktisch Semitenvölker: "die Äthiopier, Eritrea, Araber, Hyksos, Malteser, Minäer, Sabäer, Ostsemiten, Amoriter, Ammoniter, Akkader/Babylonier/Assyrer/Aramäer, Hebräer, Kanaaniter, Moabiter, Nabatäer, Phönizier und Samaritaner." (Manchmal hilft ein Lexikon und ein Atlas auch weiter)

Also. Von den ganzen Semiten die es gibt, sind nur ein kleiner Teil Juden. Und von den Juden die es gibt, sind nur ein Teil Semiten ;) Und wenn jetzt jemand etwas gegen die sogenannte Israellobby oder gegen Teile der israelischen Regierung hat, ist dieser kein Antisemit. Selbst jemand der etwas gegen Juden hat, ist folglich nicht unbedingt ein Antisemit.

Wenn ich Silber nicht mag, es mir nicht gefällt und ich es deshalb nicht trage habe ich auch nicht prinzipiell gegen alle Edelmetalle oder gar alle Metalle. Etwas schräger vergleich, aber so ist das bei den Semiten auch.

Und was sind zum Beispiel dann die Palästinenser und manche Araber die Juden nicht leiden können? Antisemitische Semiten?

Ist in etwa so glaubwürdig wie ein Veganer der ein Steakhaus betreibt. Das nennt man erfolgreiche Pauschalisierung zu Marketingzwecken.

Aber das ist auch eine der Verbalen Totschlagwaffen der Israellobby. Der Begriff "Semit" wird genau wie der Begriff "Holocaust" einverleibt, und wer ihn für was anderes als das Schicksal der Juden benutzt lügt und ist ein Antisemit, ein ganz fieser Ultra-Recht UND Linker Holocaustleugner. Selbst wenn jüdische Holocaust überlebende sich darüber empören wie diese Lobby aus dem Holocaust ein Marketingkonzept daraus geschuster haben welches sie auch benutzen, dann ist dieser AUCH ein Nazi, ein total rechter oder auch mal linker Holocaustleugner. Logisch, oder?

Also ob der Vergleich angemessen ist oder nicht will ich nicht entscheiden. Aber SOLLTE er angemessen für Putin sein, dann auch für viele westliche Regierungschefs, und ich denke auch die israelische Regierung dürfte in der Vergleichsserie nicht grade weit unten auftauchen. Alleine die NS-Gesetze die man sich aus Deutschland mitgebracht hatte sind einen Friedensnobelpreis wert. Man musste nur "Jude" gegen "Araber" tauschen, und fertig ist der Gesetzestext. Also liebe FB-Gesellschaft: Daumen hoch! Ihr wisst doch wie das geht! :D
Kommentar ansehen
22.07.2014 13:36 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was das betrifft glaube ich ist Putin der bessere Stratege. Aber ganz ehrlich vergleichen kann man Menschen doch immer ist doch paradox, daß man bei einem Vergleich mit einem Großen Feldherren immer gleich davon Ausgeht, daß die negativen Seiten verglichen werden. Das Landesfürsten und -führer irgend wo vergleichbar sind ist doch klar. Scheiß Paranoija hier in Deutschland, wo man nicht mal normal über etwas diskutieren kann ohne gleich irgend einen Fettnapf zu berühren.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?