01.04.14 11:57 Uhr
 351
 

Österreich: Student bekommt nach Handy-Diebstahl Rechung über 17.000 Euro

Einem voralberger Student wurde in Barcelona das Handy gestohlen und ihn erreichte daraufhin eine Rechung in Höhe von 17.000 Euro.

Die Mobilfunkgesellschaft A1 bestand auf die Zahlung, lenkte aber nach Presseberichten ein und gewährte zunächst einen Rabatt von 20 Prozent. Doch auch die 14.000 Euro kann und will der Student nicht zahlen.

Nach weiterer Kritik an A1 habe man sich nun dazu entschlossen, "für den aktuellen Fall in Kulanz den offenen Betrag auf eine Summe von 500 Euro zu reduzieren", so Firmensprecherin Livia Dandrea-Böhm.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Handy, Diebstahl, Student, Rechnung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?