01.04.14 10:49 Uhr
 521
 

Japanische Regierung unterstützt 3D-Druck mit kostenlosem Kartendienst

Die japanische Regierung hat die nationale Karten- und Vermessungsbehörde, Geospatial Information Authority of Japan (GSI), veranlasst, seine Landschaftskarten von Japan kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Genauer gesagt handelt es sich bei dem Dienst um die Möglichkeit, die digitalen Karten in ein 3D-Modell rendern zu lassen. Direkt unter der Karte erscheint dann ein Button: "Mit 3D-Drucker drucken". Eine ähnliche Funktion bei anderen Kartendiensten, wie beispielsweise Google Maps, gibt es bisher nicht.

Die Regierung ermöglicht mit der kostenlosen Freigabe der Technologie eine bessere Vorbereitung auf das Terrain für Wandergruppen, Radfahrer, Touristen und anderen Outdoor-Abenteurer. Aber auch Bildungseinrichtungen profitieren davon und können die Karten als Schulmaterialien kostengünstig drucken.


WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Japan, Regierung, 3D-Drucker, Freigabe, Landkarte
Quelle: www.3d-grenzenlos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für Programmiersprache C++: Facebook führt neue Zeiteinheit Flick ein
Intel gibt nun Warnung vor eigenem Sicherheits-Update heraus
Saudi-Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2014 16:34 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ja genial...

stellt euch mal vor...man kann bald...seinen wohnort als miniatur ausdrucken...so umkreis von 100 m ...kleine häuser...bäume....halt was bei googleview so aufgezeichnet wurde.....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?