31.03.14 19:34 Uhr
 243
 

Dänischer Reiseveranstalter appelliert an Paare sich zu vermehren (Update)

Gerade im Urlaub haben Paare mehr Zeit für Sex. Diese lapidare Weisheit verwenden jetzt dänische Reiseveranstalter für eine Kampagne, um die derzeit düstere Geburtenrate in ihrem Land anzukurbeln.

Studien ergaben, dass Dänen im Urlaub oder auch bei kurzfristigen Romantikreisen 46 Prozent mehr Sexaktivitäten aufzeigen als sonst. So kommen laut Statistik während des Urlaubs zehn Prozent der Zeugungen zustande.

Da Dänemarks Geburtenrate "auf dem tiefsten Stand seit 27 Jahren" angelangt ist, lockt der Anbieter "Spies Travel" mit einem Gewinnspiel. Beweisen Paare, dass sie in ihrer gebuchten Reise Nachwuchs zeugen, bekommen sie einen Dreijahresvorrat an Windeln, Kinderwagen und eine Familienreise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Dänemark, Reiseveranstalter, Geburtenrate
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kierspe: Polizei stoppt Jugendliche mit selbstgebauten Fahrzeug
WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2014 20:20 Uhr von LuckyBull
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Sijamboi, bei näherem Hinsehen gibt es zwischen beiden News erhebliche Abweichungen.
Dass es ein Reiseveranstalter war, der die Kampagne in Dänemark ausgelöst hat, war in der ersten News nicht zu entnehmen.
Dem Checker sei Dank, dass es nun zu einem update kam.

Auf jeden Fall ist der Leser jetzt ausreichender informiert als zuvor...
Kommentar ansehen
31.03.2014 21:25 Uhr von Justus5
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dänen lügen nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?