31.03.14 12:17 Uhr
 915
 

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag verbietet Japan den Walfang im Südpolarmeer

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hat am Montag ein Urteil gefällt, das den Japanern untersagt, ab sofort Wale im Südpolarmeer zu töten.

Australien hatte 2010 gegen Japan wegen des Walfangs verklagt.

Japan hatte immer erklärt, dass die Tiere aus wissenschaftlichen Gründen gejagt würden. Das Gericht war aber der Ansicht, dass weitaus mehr Meeressäuger getötet werden als notwendig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Gerichtshof, Den Haag, Walfang
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen
Den Haag/NL: Warlord Bemba wegen Kriegsverbrechen zu 18 Jahren Haft verurteilt
Den Haag: IStGH spricht Kongos Ex-Vizepräsident Bemba schuldig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2014 12:24 Uhr von knuggels
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Überschrift. Es verbietet ALLEN den Walfang, nur Japan hatte sich bisher nicht daran gehalten.
Kommentar ansehen
31.03.2014 12:34 Uhr von CrazyWolf1981
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"dass weitaus mehr Meeressäuger getötet werden als notwendig"
Macht für mich keinen Sinn, es gibt keine Notwendigkeit Wale zu töten, das ist nur eine Ausrede der Japaner.
Kommentar ansehen
31.03.2014 12:35 Uhr von OO88