31.03.14 11:01 Uhr
 1.686
 

Carsharing kann bei Schaden teuer werden

Die Verbraucherzentralen weisen auf ein gesteigertes Versicherungsrisiko beim Carsharing hin, weil bei Schäden deutlich hohe Selbstbeteiligungen möglich sind.

Allerdings bieten die verschiedenen Carsharing-Anbieter Zusatzangebote an, mit denen die Beteiligung bei Schäden stark reduziert werden kann.

Schließlich sollte jedoch jeder Kunde selbst abwägen, ob er eine solche Versicherung braucht, wenn er über genügend Fahrpraxis verfügt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Schaden, teuer, Carsharing
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Großteil der Diesel-Fahrer denken über Umstieg beim Autokauf nach
Neue Abgastests für neu zugelassene Autos ab Herbst 2018
Steuererhöhung durch neue Abgastests

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2014 18:04 Uhr von abymc1984
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hört sich nach vollkasko entweder mit

- 0€ Selbstbeteiligung
-150€ SB
-300€ SB
-500€ SB
-xxx€ SB

ich schreib auch demnächst ne "news" zu meinen versicherungsdetails von meinem auto.
Kommentar ansehen
01.04.2014 09:19 Uhr von Schneuperius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Quicar wo ich angemeldet bin läuft es so:

Standardtarif: 1000 € SB
12 Euro Monatlich: 350 SB
0,03 € pro gefahrenen Kilometer mehr zahlen: 350 € SB

Finde ich fair und gut.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?