31.03.14 11:00 Uhr
 18.940
 

Hannover: Busfahrer schmeißt BahnCard (6.700 Euro) von Rentner aus dem Fenster

Siegfried Bergkahn (65) ist Rentner und tourt gerne durch Deutschland. Deshalb kaufte er sich eine BahnCard 100 (1. Klasse) für 6.700 Euro. Früh morgens wollte er mit der Linie 300 vom Steintor zum Hauptbahnhof Hannover und von dort aus weiter zum Ausflug nach Hamburg.

"Beim Einstieg habe ich dem Busfahrer meine Karte vorgezeigt. Aber der meinte, die wäre nicht mehr gültig", so Bergkahn. Während der Busfahrer langsam anfuhr und in die Kurt-Schumacher-Straße abbog, stritten sich die beiden Männer weiter.

"Da schnappte sich der Fahrer plötzlich meine Karte, warf sie einfach aus dem offenen Busfenster auf die Straße. Ich war geschockt", so der Rentner. Laut Regiobus-Sprecher Tolga Otkun wollte der Fahrer nur so tun, als ob er die Karte wegschmeißt. Der Schaden wird von Regiobus erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Hannover, Rentner, Fenster, Busfahrer, BahnCard
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
USA: Mann behauptet, Elfjährige habe ihn im Schlaf vergewaltigt
Japan: Frau zerstört aus Wut auf Ex-Mann 54 seiner wertvollen Geigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2014 11:02 Uhr von Chrome_Hydraulics
 
+40 | -3
 
ANZEIGEN
"Nur so tun als ob" - eine dämlichere Erklärung ist denen nicht eingefallen? "Entschuldigung Herr Polizist. Ich wollte nicht auf Sie schießen - ich wollte nur so tun als ob!" Haha :D
Kommentar ansehen
31.03.2014 11:12 Uhr von MrSchmitty
 
+15 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2014 11:14 Uhr von LucasXXL
 
+8 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2014 11:41 Uhr von mario_o
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
Lucas, ganz präzise, wie oft hast du eine Karte aus dem Fenster eines fahrenden Fortbewegungsmittels geworfen? Und wie oft hast du die Karte dann problemlos wiedergefunden?

:D

Manche Kommentare.... ach, egal.
Kommentar ansehen
31.03.2014 11:47 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2014 11:49 Uhr von Holzmichel
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
"Da schnappte sich der Fahrer plötzlich meine Karte, warf sie einfach aus dem offenen Busfenster auf die Straße."

Der Busfahrer sollte für ein solches asoziales Verhalten sofort fristlos entlassen und die 6 700 Euro Schaden ohne Rücksicht auf die sinnfreien Pfändungsfreigrenzen gepfändet bekommen. Selbst wenn der Typ dann unter der Brücke pennen müßte, hier muß endlich mal durchgegriffen werden!
Kommentar ansehen
31.03.2014 11:51 Uhr von dragoneye
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2014 12:14 Uhr von Schmollschwund
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es ein Versehen gewesen wäre, dann hätte sich der Busfahrer Vor-Ort entschuldigt, hätte die Karte geholt u alles wäre gut gewesen.
Kommentar ansehen
31.03.2014 13:12 Uhr von Steel_Lynx
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Beschwerden bei Bus und Bahn bringen NIE was. Als Antwort komme immer (Sinngemäss): "Der Fahrer sagt, das war Anders" und damit hat es sich auch schon erledigt.

Als ich noch ÖPNV-Kunde war, passierte es häufiger mal, dass ein Bus zu früh war, ausgefallen ist oder (und das ist das Beste) der Bus an der Haltestelle vorbeigefahren ist ohne zu halten, trotz Fahrgäste an der Haltestelle.
Jedes mal beschwert (schlieslich bin ich Kunde und zahle dafür), jedes mal die gleiche Antwort.
Heute bin ich Autofahrer/Motorradfahrer und um mir diesen Ärger zu ersparen, verzichte ich gerne auf Alkohol und fahre selber!
Kommentar ansehen
31.03.2014 14:09 Uhr von Mecando
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
" würde ich direkt Anzeige bei der Polizei wegen Sachbeschädigung machen "

Diese Anzeiige kann wenn dann nur die Bahn machen, diese ist Eigentümer der Karte. Der Rentner ist nur Nutzer.
Kommentar ansehen
31.03.2014 14:10 Uhr von asorax
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
quellen raten mit dem bild: gewonnen^^
Kommentar ansehen
31.03.2014 15:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Rentner - heißt nicht, dass man nur von der Rente lebt.
Ich habe mein Atelier über einem Porscheladen. 25-jährige wie 75-jährige kaufen die dicksten Autos, weil sie Vermögen haben. Auch in der Autowerkstatt nebenan kommen junge Leute mit den fettesten Hochglanz-BMWs angefahren - und ebenso Rentner.
Kommentar ansehen
31.03.2014 15:39 Uhr von dommen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Dieses ganze Konstrukt ergibt hinten und vorne keine Sinn.
Kommentar ansehen
31.03.2014 18:58 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hab zwar ka wo die überall Gültig ist, aber falls die für den Bus da nicht gültig wäre, darf man die nicht einfach wegschmeißen, da das Ding eh das Eigentum der Deutschen Bahn ist. (Übrigens mit allen Karten die wir so haben, das es das Eigentum der jeweiligen Firma ist)

Ehrlich gesagt bin ich froh das der Rentner Bus und Bahn fährt, statt selber mit einem Auto, wo er vielleicht gar nicht mehr sieht wo er lang fährt, oder kriecht wie sau, weil er schneller nimmer klar kommt.
Kommentar ansehen
31.03.2014 20:45 Uhr von Brem
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Warum Sachbeschädigung? Meines Erachtens ist das Diebstahl oder zumindest Veruntreuung.

Anzeigen den Busfahrer, verklagen auf Schadenersatz z. B. wegen unvorhergesehener Übernachtung, Taxikosten, höhere Beförderungskosten usw.
Kommentar ansehen
31.03.2014 22:28 Uhr von aminosaeure
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
6700 Euro im Jahr?

Ein Auto für 16000 Euro (z.B. Opel Astra Jahreswagen), dieses 8 Jahre fahren, 1000 Euro Reparaturen im Jahr, macht 3000 Euro im Jahr. für die Restlichen 3700 Euro bekommt man ca. 2460 Liter Sprit (1,5€/l), damit habe ich ca. 37000 km im Jahr frei (6,5l/100km) und komme ohne Wartezeit überall hin!

[ nachträglich editiert von aminosaeure ]
Kommentar ansehen
31.03.2014 22:59 Uhr von ar1234
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Aminosäure: Autos sind schneller, doch auch aufwändiger. Das Auto muss gewartet werden. Es muss stets Geld für Benzin und mögliche Reparaturen vorgehalten werden. Davon abgesehen muss man zum Reisen fahrtüchtig und Ortskundig sein und stets auch Parkplätze suchen. Zudem ist fahren nicht für jeden ein Vergnügen. Vor allem, wenns um lange Strecken und regelmäßige Fahrten geht.

Bei Bus und Bahn muss man zwar oft warten und auch Verspätungen in Kauf nehmen, braucht aber nur Ausgangs- und Zielort zu kennen und keinen Gedanken an Parkplätze zu verschwenden. Geht eine Bahn kaputt, kommt ne neue und man braucht sich nicht um die Reparatur zu kümmern. Und anstatt die ganze Zeit auf ne Straße zu schauen und sich zu konzentrieren kann man während der Bahnfahrt in Ruhe je nach Stand der eigenen Technik lesen, Musik hören oder Filme schauen. Gerade weil der Typ alt ist und deutschlandweit fährt, sind diese Dinge sehr wichtig.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
31.03.2014 23:19 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ein Busfahrer so etwas einfach so macht.
Wenn ich mir das Bild des Herrn anschaue, kann ich mir lebhaft einen renitenten, zeternden Rentner vorstellen. Das Problem liegt dann oft darin, dass sie vor lauter Aufregung nicht in der Lage sind, das Problem zu schildern oder mit einer (Kompromiss-) Lösung zu leben.
Ich hatte z.B. mal ein Bahnticket mit Sitzplatzreservierung. Auf ´meinem´ Platz saß schon ein älterer Herr und ich fragte ihn, ob er denn reserviert hätte - ja, hatte er, und die Bahn hatte den Platz glatt doppelt vergeben. Sag ich: kein Problem, ich such mir nen anderen Platz. Aber nein, das musste mit dem Schaffner geklärt werden. Nun hat der Herr dem Schaffner mindestens 10 Mal mit von Mal zu Mal zunehmender Erregung erklärt, dass es doch nicht geht, dass man einen Sitzplatz doppelt vergibt - und wollte sich partout nicht damit zufrieden geben, dass er doch ohnehin seinen Platz behalten konnte.
Dennoch ist das Verhalten des Busfahrers unabhängig vom Verhalten des Fahrgasts nicht tragbar. Wenn er mit Menschen nicht so gut kann, soll er halt LKW fahren ;)
Kommentar ansehen
01.04.2014 01:29 Uhr von learchos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es interessant wie hier argumentiert wird und was dem Busfahrer drohen sollte.
Hier weiß keiner was überhaupt vorgefallen ist. Der Rentner kann genauso gut den Busfahrer derbe beleidigt haben. Keiner weiß was, aber alle haben sofort den Busfahrer als schuldigen ausgemacht. Klar, ist ja auch nur ein dummer Busfahrer.
Seit einfach froh das es slolhe Menschen gibt die bei dem Verkehr euren Arsch durch die Stadt fahren. Sonst müsstet ihr zu Fuss gehen oder ein überteuertes Taxi bezahlen. Das nicht alle Menschen nett sind, ist auch mir klar. Aber jemanden Pauschal zu verurteilen nur weil er einer besonderen Berufsgruppe angehört und eh keiner weiß was wirklich abgelaufen ist, ist typisch für unsere Gesellschafft.
Ausserdem ist die Quelle die Bild. Diese Bildkomposition ist immer die gleiche wenn ein vielleicht dummer Mensch sich ungerecht behandelt fühlt und es der ganzen Welt mitteilen will.
Kommentar ansehen
01.04.2014 10:51 Uhr von Dienst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Anonimaj: Bist du sicher, daß der Personalausweis nicht mehr kopiert werden darf. In fast jedem Reiseratgeber steht, daß man sicherheitshalber eine Kopie des Ausweises und zwei Paßfotos dabei haben sollte, damit man im Falle eines Verlustes schnellstmöglich auch im Ausland Ersatz bekommen kann.

Und an vielen Stellen (z.B. Banken oder Versicherungen) haben die doch auch Kopien der Ausweise ihrer Kunden. Soweit ich weiß, ist das bei Banken sogar eine gesetzliche Pflicht

[ nachträglich editiert von Dienst ]
Kommentar ansehen
01.04.2014 13:29 Uhr von learchos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Anonimaj
Was die Zukunft bringt ist mir egal. Für mich Zählt das hier und heute. Es gibt keine Fahrerlosen Busse die auf der Strasse fahren. Nirgends und wenn doch dann nur für Experimentelle Zwecke. Eine U-Bahn fährt auf schienen, die muss nicht Autos und Fussgänger ausweichen, könnte also auch Führerlos genutzt werden.
Und was die Extra Busspuren angeht, hier in Deutschland ist auf den Strassen kaum Platz um exklusiv nur für Busse eine Trasse zu schaffen. Vielleicht haben das einige Städte, aber selbst da fahren auch Autos drauf.
Ich weiß nicht was du für einen Beruf hast, aber bete das deine Arbeitskraft nicht überflüssig wird. Denn das gilt offenbar für alle Berufe in der fernen und nicht so fernen Zukunft.
Kommentar ansehen
01.04.2014 17:14 Uhr von bemo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, wie sich alle aufregen.
Schon mal aufs Datum geschaut :))

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Drogen-Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird zu Fernsehserie
Die wahren Klimasünder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?