31.03.14 10:13 Uhr
 2.262
 

Mehr Sex - Dänemark startet Initiative zur Steigerung der Geburtenrate

Dänemark hat ein Problem, denn die Geburtenrate sank in diesem Jahr auf ein historisches Niveau. Um der mangelnden Geburtenrate entgegen zu wirken, hat sich das Land etwas überlegt.

Eine Online-Kampagne soll es richten, beziehungsweise die Bevölkerung darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist für Nachwuchs zu sorgen, denn die Menschen werden immer älter.

Um der "Message" ein wenig mehr Aussagekraft zu verleihen wurde in der Kampagne gezielt auf die Aktivierung der sexuellen Sinne gesetzt. Mit Erfolg: Die Kampagne erreichte binnen weniger Stunden knapp drei Millionen Klicks auf YouTube.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Dänemark, Initiative, Steigerung, Geburtenrate
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2014 10:41 Uhr von rftmeister
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, welch ein Erfolg.
Nur wird von Klicken allein bisher keine Frau schwanger.
Kommentar ansehen
31.03.2014 10:42 Uhr von CallMeEvil
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hat ja viel gebracht. Eine Studie belegt, dass jeder Klick auf YouTube 1,21 Geburten entspricht.

-Wissenschaftliche Studie von "Ichhabserfunden" veröffentlicht auf werdasanklicktglaubtjaechtalles.de
Kommentar ansehen
31.03.2014 10:50 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann müssen wir es machen, wie die Ureinwohner, die das mit der Banane nicht verstanden, und diese mit einem überstreiften Kondom auf den Nachttisch legen :)
Kommentar ansehen
31.03.2014 11:03 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
mehr sex /= mehr kinder

wir leben im zeitalter vielfältigster verhütungsmethoden. nur weil die leute mehr sex haben, werden sie nicht mehr kinder haben. sex haben die leute sicher bereits genug. eine kampagne, die also mit sexuellen oder erotischen reizen spielt, wird zur steigerung des geburtenrate daher null wirkung zeigen und vollständig verpuffen.
Kommentar ansehen
31.03.2014 11:46 Uhr von keakzzz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
äh... das scheint NICHT eine Kampagne des Landes sondern eines Reiseanbieters zu sein (deswegen auch der Verweis auf die günstigen Angebote für "romantic travels").

(wenn bspw. Siemens eine Kampagne mit "Für unser Land!" o.ä. betiteln würde, hätte die Bundesregierung ja deswegen auch nicht automatisch damit zu tun)
Kommentar ansehen
03.04.2014 06:17 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die brauchen Kinder? Sollen sie doch ausgesetzte asiatische, rumänische usw. Kinder adoptieren, es gibt genug ohne Zuhause. USA dort EU hier, die tun so als wenn sie alleine auf der Welt wären.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?