31.03.14 09:59 Uhr
 129
 

Insekten: Geruchssinn entwickelte sich viel später als gedacht

Forscher fanden jetzt heraus, dass wichtige Rezeptoren, die für den Geruchssinn von Insekten verantwortlich sind, sich erst deutlich später entwickelten als bislang angenommen.

Sie untersuchten dafür die Evolutionskette, die unter anderem die Entwicklung von Wasserinsekten zu Landinsekten erfasst.

Hierbei wurde widerlegt, dass sich der Geruchssinn in dieser Phase hinzu entwickelte. Demnach ist davon auszugehen, dass Insekten ihren Geruchssinn erst weitaus später erhielten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Insekt, Geruchssinn, Rezeptor
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ronaldo könnte bald heiraten
Donald Trump ernennt Amtseinführungstag zum "National Day of Patriotic Devotion"
Türkei: Bildung - Weg von der Evolutionstheorie, dafür "Lebewesen und die Umwelt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?