31.03.14 09:57 Uhr
 253
 

Los Angeles: Schweres Erdbeben könnte 18.000 Menschenleben kosten

Ein Erdbeben ist am Freitag in Los Angeles mit einer Stärke von 5,1 glimpflich verlaufen. Doch der Vorfall macht deutlich, dass die Großstadt vor einem viel schlimmeren Beben stehen könnte.

Das Beben ereignete sich am Puente-Hills-Graben, der direkt unter Downtown Los Angeles und Hollywood verläuft. Die Verwerfung verlaufe horizontal, was wesentlich gefährlicher sei.

Komme es dort zu einem Beben der Stärke 7,5 befürchten Experten bis zu 18.000 Tote. Der Schaden könnte bei 250 Milliarden Dollar liegen. Wann es soweit ist, vermag allerdings niemand zu sagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Erdbeben, Los Angeles
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker
Oroville Staudamm beschädigt: Fast 200.000 Menschen evakuiert
Basketball: NBA-Legende Magic Johnson wird Berater bei den Los Angeles Lakers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2014 10:00 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, wir kennen alle das N24 alle Menschen an der Westküste werden sterben Szenario zu genüge. Das kam in den letzten 10 Jahren doch nur gefühlte 20.000 mal... -.-
Kommentar ansehen
31.03.2014 10:21 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte könnte könnte!

Null Inhalt diese News, nur ein Könnte!
Kommentar ansehen
31.03.2014 11:33 Uhr von Maedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist da mit Erdbeben,man weiß nie wann der große Rumms kommt und alles was man dazu sagen kann sind Mutmaßungen.
Kommentar ansehen
31.03.2014 17:55 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meinst du nicht das es 1,8 Millionen heißen muss...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker
Oroville Staudamm beschädigt: Fast 200.000 Menschen evakuiert
Basketball: NBA-Legende Magic Johnson wird Berater bei den Los Angeles Lakers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?