31.03.14 08:59 Uhr
 409
 

In Jahrmillionen schmelzen die Galaxien Messier 81 und 82 zusammen

Charles Messier, französischer Astronom des 18. Jahrhunderts, erstellte seinerzeit den bekannten Messier-Katalog, in dem er über 100 nebelähnliche Objekte zusammenstellte. Darunter auch die Objekte 81 und 82, zwei interagierende Galaxien, die sich im Sternbild des Großen Bären (Ursa Major) befinden.

Bei der Galaxie M81 handelt es sich um eine Spiralgalaxie, die über ausgeprägte und mit vielen Knoten ausgestattete Spiralarme verfügt. M82 trägt den Spitznamen "Zigarrengalaxie", weil sie als ziemlich schmaler Balken erscheint. Die Aufnahmen gelangen dem Wide-field Infrared Survey Explorer (WISE).

Universum und wechselwirkende Galaxien haben großräumige Strukturen, die sie einer der vier Grundkräfte unseres Alls verdanken - der Gravitation. M81 und 82 beeinflussen sich wegen ihrer starken Gravitationskräfte gegenseitig und bilden in hunderten Millionen Jahren eine elliptische Riesengalaxie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum, Astronomie, Nebel, Verschmelzung
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2014 08:59 Uhr von poseidon17
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Beide Galaxien befinden sich in einer Entfernung von etwa 12 Milliarden Lichtjahren. Wenn man sich überlegt, welche technischen Möglichkeiten die Menschen des 18. Jahrhunderts hatten, sind die Entdeckungen Messier´s nochmal so interessant. Bei Gefallen bitte die Quelle besuchen, da sind weitere interessante Details.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?