31.03.14 08:59 Uhr
 408
 

In Jahrmillionen schmelzen die Galaxien Messier 81 und 82 zusammen

Charles Messier, französischer Astronom des 18. Jahrhunderts, erstellte seinerzeit den bekannten Messier-Katalog, in dem er über 100 nebelähnliche Objekte zusammenstellte. Darunter auch die Objekte 81 und 82, zwei interagierende Galaxien, die sich im Sternbild des Großen Bären (Ursa Major) befinden.

Bei der Galaxie M81 handelt es sich um eine Spiralgalaxie, die über ausgeprägte und mit vielen Knoten ausgestattete Spiralarme verfügt. M82 trägt den Spitznamen "Zigarrengalaxie", weil sie als ziemlich schmaler Balken erscheint. Die Aufnahmen gelangen dem Wide-field Infrared Survey Explorer (WISE).

Universum und wechselwirkende Galaxien haben großräumige Strukturen, die sie einer der vier Grundkräfte unseres Alls verdanken - der Gravitation. M81 und 82 beeinflussen sich wegen ihrer starken Gravitationskräfte gegenseitig und bilden in hunderten Millionen Jahren eine elliptische Riesengalaxie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum, Astronomie, Nebel, Verschmelzung
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf