30.03.14 17:54 Uhr
 76
 

Fußball/1. Bundesliga: Abstiegssorgen des 1. FC Nürnberg haben sich stark erhöht

Das Samstagabendspiel der ersten Fußball-Bundesliga gewann der SC Freiburg gegen den 1. FC Nürnberg mit 3:2 (1:2). 24.000 Zuschauer (ausverkauft) waren im Freiburger Stadion zu Gast.

Schon früh gingen die Gäste durch Emanuel Pogatetz (6. Minute) in Führung. In der 23. Minute sorgte Pavel Krmas für den Ausgleich. Zum Ende der ersten Hälfte verwandelte Josip Drmic (45.) einen Strafstoß zur erneuten Führung für die Nürnberger.

Doch nach der Pause machten dann Admir Mehmedi (53./Foulelfmeter) und Felix Klaus (65.) den Sieg der Hausherren klar. Für die Freiburger war der Sieg ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf, die Nürnberger rutschen dagegen immer tiefer in den Tabellenkeller.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Nürnberg, stark
Quelle: www.reviersport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jamie Vardy bestreitet an Rauswurf des Trainers beteiligt zu sein
Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus
Fußball: Gegenspieler rettet tschechischem Torhüter Leben, der Zunge verschluckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2014 18:57 Uhr von kuxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön, dass keiner sagt, wie der schiri das spiel verpfiffen hat. sowas wird mal wieder nicht angesprochen, sondern wieder verschwiegen.
Kommentar ansehen
30.03.2014 22:44 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blabla, nürnberg war schlechter das wird wieder verschwiegen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?