30.03.14 15:35 Uhr
 3.503
 

Die Wahrheit über L. Ron Hubbard: Ein Buch, das Scientology verbannen würde

Für Scientologen ist Gründer L. Ron Hubbard der Größte. Aber tatsächlich soll er ein emotionales Wrack gewesen sein. So lautet die Quintessenz von "Bare-Faced Messias" von Russell Miller.

Ein Jahr nach Hubbards Tod erschien das Buch und Scientology hat alles versucht, es vom Markt zu bekommen. Denn schon die Sekten-Schilderungen über Hubbards Kindheit sollen gelogen sein. Er wuchs angeblich nicht auf einer großen Ranch in Montana auf, ein Großvater soll lediglich ein Tierarzt gewesen sein.

Auch die angeblich ausgedehnten Reisen nach Asien und die Studien der dortigen Religionen sind scheinbar gelogen. Scientology kann nicht verhindern, dass das Buch neu erscheint.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuisedieErste
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Scientology, Wahrheit
Quelle: www.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2014 15:40 Uhr von LuisedieErste
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
aber immerhin mal wegen Betrugs in Frankreich verurteilt...und das stimmt sogar...;-)
Kommentar ansehen
30.03.2014 15:58 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das sci fi buch von ihm sollte man mal lesen.und vorher nicht! dieses hollywoodmachwerk mit travolta gesehen haben.er war damals noch jung und nicht durchgedreht.hoffe ich
Kommentar ansehen
30.03.2014 16:01 Uhr von Flugrost
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.03.2014 17:03 Uhr von GroundHound
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.03.2014 17:10 Uhr von mayan999
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hubbard war satanist. Er war ein aktiver crowley verehrer u. alles andere als ein angenehmer zeitgenosse.

Im netz findet man genug "belastendes material" um sich ein konkretes bild machen zu können.

Gott sei dank kann scientology das internet noch nicht reglementieren.
Kommentar ansehen
30.03.2014 17:18 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der war satanist?naja babtist nicht.
Kommentar ansehen
30.03.2014 17:38 Uhr von Kostello
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Scientologen sagen, dass er der beste Freund der Menschheit war. Damit könnte ein 1,1er gemeint sein.

Was ist aus ihm nach seinen Tod geworden?. Die Scientologen glauben an Reinkarnation, aber ihn wollen sie nicht wiederfinden.

[ nachträglich editiert von Kostello ]
Kommentar ansehen
30.03.2014 20:12 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
mega wirre news
Kommentar ansehen
30.03.2014 22:19 Uhr von LuisedieErste
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Scientology exposed:

das ganze basiert auf den Thesen eines Typen, in dessen Blut nach seinem Tod Medikamente nachgewiesen wurden

wenn man es genau betrachtet, sind die komplett demontiert worden:

von der sogenannten "Sekte der Stars" also Kirstey Alley wurde wegen einer Fake Diät zu 130 Millionen verurteilt, John Travolta war Darsteller in einem Film, der wegen Budgetbetrugs verurteilt wurde, mal abgesehen von diesem "Oscarauftritt" der zum Internetwitz wurde,
der letzte Film von Will Smith hat wieviele Goldene Himbeeren bekommen und Tom Cruise...seit Katie war`s das auch irgendwie

und ansonsten:

Klagen gegen Narconon, da kann man nicht mehr mitzählen

Klagen gegen die Sekte von Betrug, Betrug und nochmal Betrug, Erpressung, illegale Ausübung medizinscher Tätigkeiten
der Guru selbst in Texas Beklagter

Shane, Jenna Miscavige: über die Kinderarbeitslager ist die Welt jetzt auch informiert

Laura: Minderjährigenzwangsverheiatung und Zwangsabtreibung

und in Berlin gehen die Aussteiger mehr oder weniger betteln

in Hamburg räumt man mit denen nicht den Müll weg und Frankreich macht mit denen keine Grundstückdeals,
in Belgien sind Mitglieder angeklagt, in Texas der Guru himself und in Florida haben die Garcias Betrugsklage eingereicht

und um das ganze abzurunden: nochmal eine Auflage des Buches Demaskierter Messias

oder auch "he was a wife beater and a drug addict..."

der Urenkel von Blubbard hält den ganzen Kram von dem auch für Schwachsinn...

das war`s

der letze macht evtl. auch bei diesen Typen das Licht aus...
Kommentar ansehen
31.03.2014 10:06 Uhr von maxyking
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn soll die News erreichen? Jeder normal denkende sollte fähig sein zuerkennen das das alle Religionen komplett frei erfunden sind, und jeder der glaubt hat so wie so kein Interesse an der Realität.
Kommentar ansehen
31.03.2014 12:30 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Jeder normal denkende "
Was ist denn "normales Denken"?

"das[s] alle Religionen komplett frei erfunden sind"
das sehen leider Millionen von Menschen auf diesem Planeten anders. Leider...


"und jeder der glaubt hat so wie so kein Interesse an der Realität. "
Frei nach den Worten von John Carpenter:
Sehr leicht könnten Wahnsinn und Realität die Plätze tauschen, wenn der Wahnsinn die absolute Mehrheit gewinnt.


Für mich sind sämtliche Religionen auf eine bestimmte Betrachtungsweise auch Quatsch. Es gibt hier und da ein paar nette Ideen; teilweise sind oder waren bestimmte Religionen in längst vergangenen Zeiten einmal ganz probate Sammlungen an Verhaltensregeln und Erklärungsversuchen für Unerklärliches. Heute wissen wir aber vieles besser. Wir wissen, dass Schweine keine unreinen Tiere sind, wir wissen in großen Teilen wie der menschliche Körper funktioniert und wie man ihn im Schadensfall repariert und wir wissen auch, dass die Sonne um die Erde kreist - und nicht anders herum. Und dennoch machen Religionen in bestimmten Situationen auch heute noch Sinn. Kranke, Verzweifelte und Sterbende finden hier oft Trost - oder Bestätigung, weiterzuleben. Manchmal ist die Realität einfach zu grausam, so dass sich die Menschen einen schönen Ausweg suchen. Engel und Gott sind einfach netter als verrottendes Fleisch.
Der Unterschied zum Realitätsverlust in der Sekte: Hier nimmt niemand Schaden.
Kommentar ansehen
31.03.2014 13:56 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Normal denkend, ich würde ich sagen das man einfache zusammenhänge erkennen kann und in der Lage ist seine Meinung auf Grund von Tatsachen und nicht von Wünschen zu bilden. Leider sind es nicht nur Millionen die das anders sehen sondern Milliarden, aber vielen von ihnen kann man es nicht vorwerfen weil sie nicht die Möglichkeit haben sich zu bilden, schlimm sind Menschen die in entwickelten Ländern leben, Zugang zu jeglichen Informationen haben, moderne Technologien benutzen die im absoluten Gegensatz zu ihrem glauben stehen und trotzdem noch behaupten das es einen Gott gibt der in magischer weise auf die Erde Einfluss nimmt oder sogar Regeln für uns aufgestellt haben soll.
Kommentar ansehen
31.03.2014 17:51 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grund hund.hatte ich so nicht gelesen.danke.
Kommentar ansehen
31.03.2014 19:40 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@maxyking
Du wirst dich wundern - gebildete Physiker, vornehmlich Quantenphysiker, kommen am Ende auf den Schluss, dass Physik niemals alles erklärt - und fangen an, an Gott zu glauben. Je weiter du in das Innere der kleinsten Dinge kommst, merkst du, dass da keine echte Substanz ist.
Deine Tatsachen existieren schlussendlich auf Quantenebene gar nicht so, wie sie dir erscheinen.
Kommentar ansehen
31.03.2014 23:43 Uhr von COB-Vyrus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Herrlich...

Sobald der Name "Hubbard" in einer Überschrift steht, kommen seine "Brainies" aus ihren stickigen Löchern gekrochen.
Zum Glück ist deren geschriebener Schrott schnell im Nirvana! Irgendwie auch schade, denn ich hätte mir den Müll auch gerne in wenigen Jahren, wenn Scientology weg ist, aus Humor-Gründen nochmal reingezogen. :)

Was war/ist denn bei diesem Freak nicht gelogen???

Kernphysiker?

Das liest man auch nur bei Euch Scientologen, und sonst nirgends.
Warum war der Typ vollgepumpt mit Medikamenten, und warum wurde der Typ am selben Tag noch ruckzuck verbrannt?
Aber was das betrifft, sind die freien Scientologen genau so bekloppt.

Wie holte sich eigentlich Euer putziges Führerlein die Rechte an dem ganzen Bücherkram von Hubbards Frau?

Und wie kann ein Typ ohne Abschluß, der nur für eine "Kirche" "arbeitet", laut Forbes Pi mal Daumen 50 Millionen schwer sein???

Könnte das nicht eventuell Eure Kohle sein???

Natürlich nicht...Ihr macht nur zum Spaß 14h am Tag den Affen für Nix und wieder Nix, und spendet Euch den Arsch ab, wärend sich das kleine Männchen in L.A. und Hemet den Arsch über Euch ablacht.

Aber der ganze Spaß wird nicht mehr lang funktionieren.

Viel Spaß in der Restzeit, Bitches!!! :)

[ nachträglich editiert von COB-Vyrus ]
Kommentar ansehen
01.04.2014 09:33 Uhr von amok4live
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hubbard war schlichtweg ein Lügner, der Mensch brauch nicht unbedingt intelligent zu seien um das lügenkonstruckt des psychovereins drückerkolonne zu durchschauen. Alles was Scientology ist ist Hubbards kranke abzocker Lüge Paranoia, den es heißt nicht umsonst: der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
Kommentar ansehen
01.04.2014 13:14 Uhr von amok4live
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.04.2014 16:38 Uhr von XenuLovesYou
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AnneAbel

Bisher? Wann kommt der dann zurück? *lol*

Ok, bleiben wir ernst.

Bitte einige, von den Tausenden von Auszeichnungen, durch Fakten uns vorlegen. Ebenso von welchen Städten den Schlüssel und ein ein paar Dankesschreiben.

Kann ja bei den Millionen nicht so schwer sein!

Danke.
Kommentar ansehen
02.04.2014 15:24 Uhr von Cleary
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Na, dann gibt´s ja neuen Hass-Lese-Stoff für die Maskenbernds :) Irgendwie ja auch drollig, wie ihr hier verzweifelt nach Bösem ausschau haltet und dazu gerne einfach mal die Fakten ausblenden könnt ... Nunja, jedem seine Hobbies.

Ich finde Scientology klasse und bin wirklich froh, für mich zu wissen, wer ich bin, woher ich komme und daß meine Zukunft rosig aussieht. Ob ihr das nun annehmt oder nicht: Jeder ist ein unsterbliches, geistiges Wesen. Huuuuuuuuuuuuuuuui ;)
Kommentar ansehen
03.04.2014 12:50 Uhr von mammamia
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Herr Miller hat ja auch Verrisse über andere Prominente geschrieben und wer die Szene kennt, weiss, dass sich solch ein Buch nur verkauft wenn man gehörig übertreibt, normale Dinge skandalisiert, Infos auslässt, den Zusammenhang nicht erklärt und so ist eigentlich das Fazit dieses Buches: Hubbard ist prominent, und da will jemand mit dieser Prominenz ein paar USD verdienen. Ende Story.
Kommentar ansehen
04.04.2014 00:56 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
https://www.facebook.com/...


keine Ahnung, ob das bei Shortnews erlaubt ist:

und zum Dritten...;-)

das ist die facebook Seite zu Flag Down 2014 oder auch bekämpft den Gegner in seinem Revier...;-)


https://www.indiegogo.com/...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?