30.03.14 09:43 Uhr
 416
 

Wegen Einladung von Populist Nigel Farage: AfD verwarnt eigenen NRW-Landesvorstand

Wie auch die großen Parteien verfügt die Alternative für Deutschland (AfD) über eine Jugendorganisation. Diese lud den britischen EU-Abgeordneten Nigel Farage ein. Der Anführer der United Kingdom Independence Party (Ukip) ist ein absoluter Europakritiker und noch rigoroser als die AfD selbst.

Farage forderte wiederholt den Austritt Großbritanniens aus der EU. Im Kölner Maritim Hotel redete sich Farage gegen die EU in Rage, bezeichnete den EU-Ratspräsidenten Herman van Rompuy als "lächerlich". Außerdem wolle Brüssel ein "Empire" schaffen, das 500 Millionen Bürger umfasse.

Der AfD-Landesvorstand Nordrhein-Westfalen fing sich vom AfD-Bundesvorstand eine Rüge ein, weil Veranstaltungen dieser Art grundsätzlich immer von der Bundespartei genehmigt werden müssen. Die AfD wollte Rechtspopulisten eigentlich fernhalten, denn man will als Partei nicht rechts von der CSU angesiedelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NRW, AfD, Einladung, Rechtspopulismus, Verwarnung, Nigel Farage
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump wollte Brexit-Befürworter Nigel Farage als britischen Botschafter
USA: Donald Trump wird nun auch von Brexit-Befürworter Nigel Farage unterstützt
Beantragte Brexit-Befürworter Nigel Farage die deutsche Staatsbürgerschaft?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2014 10:06 Uhr von Flugrost
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Und wo hat der Farage da Unrecht?
Er hat immer wieder betont, daß ein Europa ohne demokratische Legitimierung in den Sozialismus führt.
Ist er deswegen ein Rechtspopulist?

Wenn man alles links und rechts von der "Mitte" als radikal bezeichnet, macht man andere Meinungen toxisch.
Ein Populist will, die Gunst der Mehrheit gewinnen.
Welcher Politiker will das nicht?
Kommentar ansehen
30.03.2014 10:57 Uhr von Romendacil
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Er als Populist? Ein guter Witz.
Unter allen mir bekannten Europaabgeordneten ist er der einzige anständig wirkende.
Kommentar ansehen
30.03.2014 11:27 Uhr von Zickzackdenker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder, der klar und deutlich sagt, was Sache ist, wird als (Rechts)populist abgetan. Bei unserem Einheitsbrei-Bundestag wäre es allerdings bitter nötig, daß auch andere Meinungen gehört werden. Zumal unsere einzige - vernünftige! - Oppositionspartei auf verlorenem Posten steht.
Kommentar ansehen
30.03.2014 12:05 Uhr von usambara
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
der träumt halt von der Wiederauferstehung des British Empire und den Commonwealth als EU-Ersatz
Kommentar ansehen
30.03.2014 12:24 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
O-Ton Farage: Verehrter Herr Rompuy, wer sind sie eigentlich? Kannt Sie jemand? Wer hat sie demokratisch gewählt? Mit verlaubt gesagt, Sie besitzen ebensoviel Charisma, wie ein nasser Waschlappen!

Alle die gegen die EU-Diktatur aufbegehren, werden diskreditiert, lächerlich gemacht und als Populisten, oder schlimmer noch, als Rechtsextreme bezeichnet... Wo wir beim Thema Rechtsextrem wären... so ganz nehme ich die Kritik gegen Rechtsextremismus der EU nicht ab, hat sie doch in jüngster Zeit alles dafür gegeben, um eine rechtsextreme Junta in der Ukraine zu stützen, die unter anderem von den USA finanziert wurde um den geopolitischen Machtinteressen der USA wie auch den Finanzinteressen der Elite gerecht zu werden... nicht umsonst wurde wieder mal (wie so oft) ein Finanzminister ernannt, der (so wie Monti und der griechische Finanzminister, die ebenfalls nicht gewählt wurden...) nicht lange fackelt und Hals über Kopf das gesamte Land so schnell wie möglich an den IWF verscherbelt... dieses Gehabe zieht sich zur Zeit durch die finanziell strauchelnden Länder der gesamten Welt... Stets wird ein ehemaliger Scherge der Finanzmafia entweder Finanzminister, oder Ministerpräsident... und glaub mal keiner, dass Merkel und Co. das nicht ebefalls aufgefallen wäre...

Ich bin mir sicher, dass die Ukrainer schon recht bald schnallen werden, dass Sie, wie wir alle, ganz böse verarscht wurden..

Und Putin ist sich darüber bewußt... so wie ich das sehe, scheint Putin einer der wenigen noch verbliebenen nicht korrupten Staatschefs zu sein, die dem drohenden Faschismus in Form einer "Neuen Weltordnung" noch entgegentreten können und werden...

Es wird Zeit, dass wir das auch endlich einsehen, dass die gesamte Welt durchweg für dumm verkauft wird!...

Präsident John F. Kennedy´s Rede über die drohende Gefahr der Neuen Weltordnung:

"Denn wir stehen rund um die Welt einer monolithischen und ruchlosen Verschwörung gegenüber, die sich vor allem auf verdeckte Mittel stützt, um ihre Einflusssphäre auszudehnen – auf Infiltration anstatt Invasion; auf Unterwanderung anstatt Wahlen; auf Einschüchterung anstatt freier Wahl; auf nächtliche Guerillaangriffe anstatt auf Armeen bei Tag."

Hier die ganze Rede:

http://www.oliverjanich.de/...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
30.03.2014 14:25 Uhr von Frekos
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Nigel hatte Griechenlands Zerfall
( durch die Veruntreuten Gelder der Goldmann Sachs Bank) und der darauf folgenden Krisen innerhalb der EU, bereits im Vorherein gemahnt - Aber Brüssel interessierte es nicht - und Gutmenschen strahlt sowieso der Regenbogen aus dem Hintern...

SOVIEL zum Thema Populist - Halma & Co

Denunzierung von Menschen , nichts anderes ist das.

Hauptsache man gibt seinen Senf dazu, damit man sein eigenes Ego täglich Brot genüge getan hat.


UND IHR kauft noch den Dreck von denen ab?

Brave Schafe ... Der Schlachthof wartet



[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
30.03.2014 21:27 Uhr von XFlipX
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, wer es Halma nicht gleichtun möchte und sich eben nicht von den Ausführen eines Herrn Kemper berieseln lassen möchte, der übrigens sein neustes Buch im linksextremen Unrast Verlag veröffentlicht (nebenei bemerkt) ..der kann das gesammte Buch hier lesen -->>> http://mandative-demokratie.de/

...und zum Thema "Abschaffung der Parlamente"
..Behrendt sieht dafür eine Direktdemokratie/-Wahl vor..sodass Parlarmente übflüssig werden...

XFlipX

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump wollte Brexit-Befürworter Nigel Farage als britischen Botschafter
USA: Donald Trump wird nun auch von Brexit-Befürworter Nigel Farage unterstützt
Beantragte Brexit-Befürworter Nigel Farage die deutsche Staatsbürgerschaft?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?