29.03.14 15:37 Uhr
 266
 

Babys in viel zu großer Kleidung werden zum Trend im Internet

Bloggerin Ilana Wiles wachte nach eigenen Angaben eines Morgens auf und entschied, den Hashtag "#babysuiting" zu kreieren.

Sie veröffentlichte auf "Instagram" Bilder ihres Babys in viel zu großer Kleidung.

Schon kurz darauf entwickelte sich "#babysuiting" zum Trend im Internet, mittlerweile haben Tausende Bilder von Babys in unpassender, weil viel zu großer Kleidung veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Baby, Trend, Kleidung
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix: Trailer zur neuen Horror-Comedy-Serie mit Drew Barrymore erschienen
Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Mithäftlinge boten Fotos von Uli Hoeneß zum Verkauf an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2014 01:27 Uhr von Shalanor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Welche geistige kleine Made rennt den Trends eigentlich hinterher und macht mit? Würde gerne mal son menschlichen Abschaum sehen damit ich mir sicher sein kann es gibt noch dümmere als mich wenn ich mir den kopf abschneide
Kommentar ansehen
30.03.2014 09:14 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als es mit Schwachsinnigkeiten wie Planking, Owling, Batmanning, Scarlettjohanssoning angefangen hat, da habe ich manche Bilder noch halbwegs amüsant gefunden. Aber irgendwann wurde es langweilig und nervig und mittlerweile hab wohl nicht nur ich die Schnauze voll von irgendwelchen bescheuerten Aktionen, die von irgendwelchen Spinnern zum Trend erhoben werden. Ich kenne zum Glück niemanden, der solchen "Trends" folgt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?