29.03.14 15:24 Uhr
 233
 

Aussterben der Mammuts wohl durch Inzucht und Hunger verursacht

Fehlgebildete Knochen am Skelett von Wollhaarmammuts könnten Aufschluss über eine Ursache ihres Aussterbens geben, erklärten diese Woche niederländische Forscher im Wissenschaftsjournal "PeerJ".

Die Wissenschaftler haben dazu die Verbreitung von Halsrippen bei den Urzeitelefanten untersucht. Diese Anomalie wäre zwar nicht gefährlich für das Tier, würde aber auf Inzucht und Hunger hindeuten, so das Fazit der Forscher.

Bei den untersuchten Mammutknochen entdeckte man, dass diese Anomalie bei 33 Prozent der Tiere vorkam. Bei den heutigen Elefanten käme diese nur bei 3,6 Prozent der Tiere vor. Die Mammutpopulation habe daher unter erheblichen Problemen gelitten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hunger, Aussterben, Mammut, Inzucht
Quelle: www.latimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?