29.03.14 14:57 Uhr
 202
 

Kometenlander "Philae" wurde von Wissenschaftlern "aufgeweckt"

Der Kometenlander "Philae" ist zusammen mit der Sonde "Rosetta" schon sei zehn Jahren auf dem Weg zum Kometen 67P/ Tschurjumow-Gerasimenko.

"Philae" befand sich seit zweieinhalb Jahren im Ruhezustand. Jetzt haben Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) den Roboter wieder aufgeweckt.

Wenn alles nach Plan läuft, wird "Philae" im kommenden November auf dem Kometen niedergehen. Der Kometlander verfügt über eine Harpune, mit der er sich auf dem drei bis fünf Kilometer großen Himmelskörper verankern soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Sonde, Komet, Philae
Quelle: www.dw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
"Metabohème": Tele 5 sendet derbe "Anti-Late-Night-Comedyshow"
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?