29.03.14 14:57 Uhr
 199
 

Kometenlander "Philae" wurde von Wissenschaftlern "aufgeweckt"

Der Kometenlander "Philae" ist zusammen mit der Sonde "Rosetta" schon sei zehn Jahren auf dem Weg zum Kometen 67P/ Tschurjumow-Gerasimenko.

"Philae" befand sich seit zweieinhalb Jahren im Ruhezustand. Jetzt haben Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) den Roboter wieder aufgeweckt.

Wenn alles nach Plan läuft, wird "Philae" im kommenden November auf dem Kometen niedergehen. Der Kometlander verfügt über eine Harpune, mit der er sich auf dem drei bis fünf Kilometer großen Himmelskörper verankern soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Sonde, Komet, Philae
Quelle: www.dw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe