29.03.14 11:32 Uhr
 305
 

Großbritannien: Bereits drei Prozent der Grundschulkinder schauen Pornos

Eine Studie hat untersucht, wie verbreitet das Schauen von Pornos unter britischen Schulkindern ist.

Es werden Maßnahmen diskutiert, wie auch die Sperrung oder Löschung von Webseiten. Da das meiste pornografische Material aber von Servern außerhalb Großbritanniens kommt, kann man nur bedingt mit technischen Maßnahmen dauerhaft Abhilfe schaffen.

Bei den unter 15-Jährigen sind es insgesamt sechs Prozent, die Pornoseiten im Internet aufrufen. Bislang gibt es allerdings keine Beweise, dass Hardcore-Pornos die sexuelle Gewalt von Jugendlichen fördern.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Großbritannien, Porno, Grundschule
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?