29.03.14 11:08 Uhr
 425
 

Niederlande: Premierminister Rutte nimmt marokkanischen Kindern Angst vor Deportation

Der niederländische Premierminister Rutte hatte einen Auftritt in der Nachrichtensendung "Jeugdjournaal". Er versicherte während der Sendung, dass marokkanische Kinder nicht deportiert werden. Der Auftritt war eine Reaktion auf die Aussagen gegen Marokkaner von Geert Wilders (PVV).

Politiker Rutte sagte in der Sendung, ein marokkanisches Mädchen habe ihn angeschrieben, weil sie sehr besorgt wäre, nachdem Wilder die Anti-Marokkaner-Aussagen gemacht hatte.

Es gab Kinder, die nach diesen Aussagen böse wären und manche waren besorgt. Aber es gab auch viele Kinder, die schlichtweg verängstigt wären, so Rutte weiter. Sie hätten Angst, man würde sie und ihre Eltern deportieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Angst, Niederlande, Marokko, Premierminister, Deportation
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Chef Horst Seehofer bezweifelt, dass AfD Einzug in Bundestag schafft
Netzinitiative "Sleeping Giants" macht "Breitbart News" Werbekunden abspenstig
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTuber Leon Machere von Polizei festgenommen
Fußball: Experten fordern, dass Louis van Gaal wieder Oranje-Trainer wird
Tschechien: Hacker installieren Kinderpornos aus Computer des Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?