29.03.14 11:01 Uhr
 3.824
 

Großbritannien: Mann trennt sich mit selbstgebauter Guillotine die Hand ab

Mark Goddard (44) stürzte 1998 mit seinem Motorrad und verletzte sich die linke Hand so sehr, dass er fortan unerträgliche Schmerzen verspürte. Die Nervenbahnen sind komplett zerstört. Trotz starker Medikamente trat nie eine Besserung auf.

Er flehte die Ärzte vergebens an, ihm seine Hand zu amputieren. Doch diese sahen offenbar keinen Grund dazu. Nun kam Goddard auf die Idee ein Fallbeil zu konstruieren, das ihm ermöglichte, seine Hand abzuhacken.

Ein vorheriger Versuch mit einem Messer sich die Hand abzutrennen misslang. Das Fallbeil jedoch funktionierte und trennte ihm die Hand ab. Um ein Annähen der Hand unmöglich zu machen, verbrannte er diese sofort nach dem Abtrennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Großbritannien, Hand
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2014 11:58 Uhr von fuDDel@
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man, was müssen das für Schmerzen gewesen sein, dass diese ihn zu so etwas treiben. Hammer, ich hoffe er kann jetzt ohne die Hand besser leben.

[ nachträglich editiert von fuDDel@ ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 12:11 Uhr von raterZ
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
widerliche ärzte
Kommentar ansehen
29.03.2014 12:34 Uhr von Friesenflitzer
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Typisch Bild; reine Nachricht um irgendetwas zu melden;
Ich bezweifle stark das er sich die Hand mit der Guillotine so fein säuberlich selbst abgetrennt hat...zudem wird er vielleicht 40 Tbl. am Tag wegen anderer Erkrankungen nehmen, sicherlich aber nicht 40 Schmertabletten.

Seine Schmerzen dürften dadurch außerdem wohl nicht weniger werden, die Schmerzverarbeitung findet zentral statt.
Kommentar ansehen
29.03.2014 14:11 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ob er mehr weiß als die Ärzte?
Viele berichten ja anschließend von Phantomschmerzen. Ob die Schmerzen damit enden, weiß noch keiner.
Auch weiß ich nicht wie die Krankenkasse finanziell reagiert, wenn man so ein Ereignis selbst herbeiführt.
Kommentar ansehen
29.03.2014 15:42 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

da er das ja selber gemacht hat, wirds vielleicht keine Phantomschmerzen sein, weil das ja mehr oder weniger eine Kopfsache ist. Tritt ja eher nur bei den auf die damit auch nicht klar kommen das da was fehlt und nimmer da ist.

Naja vielleicht hätte auch Mariuhana auch geholfen, aber ist ja in Deutschland immer noch nicht legalisiert... wäre vielleicht auch erstmal vielleicht ein Versuch wert zu sein gewesen.

Ich könnte das jedenfalls glaube nicht machen, auch wenn es solche schmerzen sind, da müsste ich manchmal mein Kopf abhacken....
Kommentar ansehen
29.03.2014 21:30 Uhr von blade31
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum hab ich eine Hornbach Werbung im Kopf?
Kommentar ansehen
30.03.2014 10:46 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...wer mal wochenlang starke Rückenschmerzen o.ä. hatte, kann das wahrscheinlich eher nachvollziehen- solche Schmerzen dominieren das Leben vollkommen, nichts macht mehr Spaß, auf nichts kann man sich konzentrieren, es sei denn, man dröhnt sich zu.
Dauert sowas lang genug an, denkt man auch nicht mehr an "Geld, das man der Krankenkasse möglicherweise zurückzahlen muß".
Und der Mann hat 16 Jahre lang darunter gelitten...irgendwann ist man dann sturmreif, bringt sich um oder greift zu solchen verzweifelten Maßnahmen.
Ich finde das nachvollziehbar.
Kommentar ansehen
30.03.2014 19:32 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76
da stimme ich dir zu, ich habe manchmal echt mit meinem Kopf solche Schmerzen, wo vorher alles nach der Reihe Taub wird und Augenflimmern habe und dann die fetten Kopfschmerzen kommen, wo nix hilft, was ich bisher so bekommen habe.

Finde das dann ehrlich gesagt schlimmer als sterben, jedenfalls kann ichs mir da auch nimmer schlimmer vorstellen. Manchmal setzt dann sogar bei mir die Sprache aus, bzw mir fallen von so manchen Leuten auch die Namen da nicht ein und soweiter....
Kommentar ansehen
31.03.2014 08:42 Uhr von phiLue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was müssen das für Schmerzen gewesen sein die ihn zu sowas Getrieben haben müssen, aber noch schlimmer ist, was müssen das für Ärzte gewesen sein die ihn quasi zu sowas gezwungen haben.

Ich kann sein leiden nur Ansatzweise nachvollziehen da ich im Rücken auch höllische Schmerzen hatte. Allerdings haben Medikamente bei mir etwas bewirkt. Allerdings hatte ich bei dem Medikamenten-Cocktail auch nur die Wahl zwischen tierischen Schmerzen oder komplett benebelt sein und damit auch zu nichts mehr fähig.

Aber Respekt an den Mann das er den Mumm zu sowas hat! Ich hätte ihn wahrscheinlich nicht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?