29.03.14 10:40 Uhr
 2.131
 

Opfer der Massenabmahnung von Redtube können ihr Geld zurückfordern

Ende 2013 wurden mehr als 20.000 Nutzer des Porno-Portals Redtube durch die Kanzlei U+C wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung abgemahnt (ShortNews berichtete). Diese können nun ihr Geld zurückfordern, sofern sie die Mahnung bezahlt hatten.

Der Grund: Inzwischen ist sicher, dass die Abmahnungen keine rechtliche Grundlage hatten. Die Rückforderung kann über entsprechende Musterbriefe erfolgen, welche die Verbraucherzentrale Sachsen zur Verfügung stellt.

Fraglich bleibt aber dennoch, ob die Opfer der Abmahnungen ihr Geld sehen werden. Im Februar wurde gegen die Kanzlei U+C bereits eine Schadenersatzklage eingereicht, das Urteil dazu steht noch aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Geld, Opfer, Abmahnung, Redtube
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2014 10:46 Uhr von Rechargeable
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Zurückfordern und dann auch kriegen sind zwei Paar Schuh.
Kommentar ansehen
29.03.2014 11:35 Uhr von jschling
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
da wäre ich mir nicht so sicher, dass die Kanzlei nur mit dem Firmenvermögen haftet.
Handelt es sich um Betrug (= Straftat) haftet der Anwalt bis zum letzten Hemd mit seinem Privatvermögen :-)))

Und wenn offiziell verurteilt wegen Betruges ist für die Geschädigten zu Hoffen, dass die Versicherung erstmal einspringt (glaub ich weniger, eigentlich kommt keine Versicherung für Strataten ihrer Versicherten auf), aber diese wird sich dann jeden Cent über der Pfändbarkeitsgrenze vom Anwalt zurück holen bis komplett abbezahlt ist, oder er ins Grab fällt

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 12:06 Uhr von Bierpumpe1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte lieber Herrn U. und seine C. ordentlich zur Rechenschaft ziehen,noch besser gleich aus dem Verkehr.
Kommentar ansehen
29.03.2014 13:26 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB dann macht am gleichen Tag eine neue Kanzlei auf. Das löst das Problem nicht, dazu müssen Gesetze verändert bzw. angepasst werden.
Ansonsten glaube ich auch nicht daran, dass die Nutzer ohne Klagen ihr Geld wiedersehen werden.

[ nachträglich editiert von FlatFlow ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 14:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@FlatFlow
Das geht nicht, was du sagst. Wenn du als GmbH-Mitinhaber oder Geschäftsführer die Insolvenz beantragen musst, bekommst du keine Genehmigung mehr eine neue Firma zu gründen.
Solche Betriebe werden im Handelsregister eingetragen, und diese überwachen, dass Personen, die schon mal insolvent waren, keine neue Firma gründen können.
Davor müssten alle Verbindlichkeiten gezahlt werden und die Person wieder geschäftsfähig sein. Das kann Jahre dauern - oder sie melden es auf ihre Frau.

Ein Ex-Chef von mir hat nach Insolvenz seine Firma erneut aufgebaut und auf die Frau gemeldet (Ingenieurbüro). Zwei Jahre später hat das Finanzamt den Laden wieder dicht gemacht. Dann musste seine Frau für alle Schulden aufkommen - auch die von der Ex-Firma.
Kommentar ansehen
30.03.2014 05:33 Uhr von WarumNichtGleichSo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich finde, die sollten viel härter gegen die Raubmordkopierer vorgehen. Geht doch nicht an, dass sich alle alles für umsonst anschauen können. Wo kommen wir denn da hin.
Kommentar ansehen
12.04.2014 19:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht zurückzahlen kann dann doch nicht rechtens sein. Macht diese Verbrecher zu. Solche Leute haben in einem Rechtssystem nichts verloren.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA
Deutschland/Schweiz: Nach Partnertausch nun Kindertausch - Für Sex.!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?