29.03.14 09:22 Uhr
 7.334
 

Russland: Kaum Lebensmittelkontrolle - Molkereiarbeiter baden in Milchkessel

Nachdem seit fünf Jahren kaum Lebensmittelkontrollen in Russland durchgeführt werden, häufen sich die Fälle von Verstößen gegen die Hygienevorschriften, bedauert Dmitry Yanin, der Vorsitzende des russischen Verbraucherschutzes.

Der Fall, in dem Fabrikarbeiter sich halb nackt bei der Neujahrsfeier mit einem Bad in einem Milchkessel einer Großmolkerei in Sibirien entspannten, ist nur einer von vielen ähnlichen Fällen.

Letzte Woche kam es in Kaliningrad zu einem Vorfall bei dem 74 Fälle von akuter Lebensmittelvergiftung durch Shawarma, eine Art russischer Döner, auftraten. Yanin sagte dazu: "Keiner von uns kann mehr sicher sein, wenn wir heutzutage Lebensmittel in Russland kaufen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Russland, Milch, Lebensmittelkontrolle
Quelle: www.latimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2014 09:42 Uhr von konfetti24
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Ich kaufe eigentlich des öfteren Sprotten in Tomatenmarkt aus Russland. DAS werde ich sofort nicht mehr machen. Solche Drecksäue!
Kommentar ansehen
29.03.2014 09:51 Uhr von giiigl
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
...die haben bestimmt jetzt ganz sanfte haut^^
Kommentar ansehen
29.03.2014 10:14 Uhr von eeyorE2710
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Wikipedia sagt: Schawarma (arabisch ????????, DMG š?warm?, hebräisch ???????, aus türkisch çevirmek „umdrehen, wenden“ entlehnt), ist ein Fleischgericht der arabischen Küche,[1][2] das sich über den Nahen Osten hinaus auch in Europa und anderen Teilen der Welt verbreitet hat.

Jaja eine Art russicher Döner....

edit: Bei mir um die Ecke nachts rechts kann ich mir nen Schawarma für 2,50€ holen und das sind Araber, die die verkaufen, deswegen habe ich mich nun nur gewundert.

[ nachträglich editiert von eeyorE2710 ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 10:18 Uhr von mactec
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Bananenrepublik ... eine große, aber immer noch eine Bananenrepublik. Korruption und Mafia.
Kommentar ansehen
29.03.2014 10:19 Uhr von Humpelstilzchen
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar!
Der Feldzug gegen die Russen weitet sich aus! Es wird aus allen Kalibern geschossen!
Das die Hygienevorschriften nicht die Besten sind, mag ja sein, aber im Großen und Ganzen wird hier nur nach Mitteln gesucht, den Russen mal wieder nach allen Regeln der Kunst durch die Scheisse zu ziehen!
Und da ist der Europäer und der Ami absoluter Profi!!!

"Keiner von uns kann mehr sicher sein, wenn wir heutzutage Lebensmittel in Russland kaufen."

Das Einzige was sicher ist, ist sicher, dass nichts sicher ist!


[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 10:29 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bei diesem Bilern wundert es mich nicht, wieso Deutschland so viel Milchprodukte in alle Welt exportiert.

Und selber sind wir dann so dumm Milch, Fleisch etc. aus diesen Ländern zu importieren.

Die Welt ist einfach krank
Kommentar ansehen
29.03.2014 10:56 Uhr von albatros2014
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Für mich war das schon immer ziemlich klar, alles was aus dem Osten kommt kannste vergessen und auf den Tisch käme mir da ohnehin nie etwas, auch nichts asiatisches oder noch besser sowas schon gar nicht fg* Aber bei den Russen ist das ziemlich vertsändlich, denn Wodka ist dort wie Muttermilch und Alkohol benebelt den Geist und was will man von einer Nation von Betrunkenen erwarten...
Kommentar ansehen
29.03.2014 11:21 Uhr von luzifer18
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
albatros2014
Du bist also ein nazi ?
Ich mein du scherrst ja die russen auch übern kamm...
Kommentar ansehen
29.03.2014 12:02 Uhr von Maika191
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Gab es hier nicht auch mal sowas wie "Gammel-Fleisch"?

Ich wette sowas passiert überall auf der Welt. Auch bei uns im ach so zivilisierten Westen.
Kommentar ansehen
29.03.2014 13:05 Uhr von Borgir
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt muss man Russland wo es nur geht negativ-Schlagzeilen zukommen lassen. Man man man, lächerlich.
Kommentar ansehen
29.03.2014 13:50 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso soll das antirussische Propaganda sein, wenn russische Nachrichten zitiert werden?

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.03.2014 14:47 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Alles dumme Propaganda gegen Russland... fallt nicht auf dieses Gewäsch rein... Fragt euch lieber mal, warum die EU keine Sanktionen gegen China erlässt, obwohl in dem Land die Menschenrechte wissentlich nicht existent sind, ganz im Gegenteil zu Russland... Chinas Präsident sitzt gerade mit Merkel gemeinsam am Gala-Diner... Diese Doppelzüngigkeit ist kaum noch zu überbieten.
Kommentar ansehen
29.03.2014 15:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE
Was China derzeit macht sind auf die letzten 30 Jahre gesehen gewaltige Fortschritte. China war nie demokratisch.
Russland hingegen macht gewaltige Rückschritte.
Das ist Diplomatie - keine Doppelzüngigkeit.
Kommentar ansehen
29.03.2014 17:17 Uhr von HannesB81
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle "LA Times"... genau damit wir keine russichen Produkte mehr kaufen, denn Russland ist ja unser neu gemachter feind...
Kommentar ansehen
29.03.2014 17:21 Uhr von HannesB81
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle: "LA Times" genau kauft keine russichen Produkte mehr da Russland ja unser neu gemachter Feind ist... schon klar... :D
Kommentar ansehen
29.03.2014 19:06 Uhr von 1199Panigale
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich traurig das "Menschen" so etwas machen. Dieses 4 möchtegern Bubies wollen doch wohl selber nicht einen Joghurt zum Frühstück essen wo ein paar miese Penner drin gebadet haben. Also, aus welchem Grund macht man sowas.
Kommentar ansehen
29.03.2014 21:32 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich bestreite nicht, dass so ein vorfall im hinteren sibirien wirklich stattgefunden haben könnte, aber russland hat mitunter eigentlich recht strenge lebensmittelkontrollen, vor allem was die einfuhren betrifft.

ein gutes beispiel dafür ist der lachsstreit zwischen russland und norwegen, der bereits seit einiger zeit immer wieder neu aufflammt. russland möchte norwegischen zuchtlachs boykottieren, da dieser nicht den russischen standards entspricht -> zu viele giftstoffe im lachs und mängel in den zucht- und schlachtanlagen! während dieser lachs bei uns in deutschland fleißig und ohne kritik verkauft wird.

zudem hatte russland auch bereits letztes jahr ein importstopp von kartoffeln (einschließlich saatgut) aus der EU verhängt, da diese nicht den russischen qualitätsnormen entsprechen und aufgrund mangelnder phytosanitärer maßnahmen.

2011 kam wegen der ehec-epidemie massive kritik aus russland an den EU lebensmittelkontrollen und der kreml verhängte diverse einfuhrverbote.

alles in allem wird es in russland auch nicht viel mehr lebensmittelskandale geben als hierzulande. letztlich wird es sich nicht so viel nehmen. deutschland braucht sich da ganz sicher nicht aufregen, sondern sollte erstmal vor der eigenen türe kehren. die lebensmittelkontrollen sind in deutschland nämlich auch noch nicht ganz das gelbe vom ei. dafür gibt es einfach nicht genug leute und nicht genug gelder, um das in dem maße überwachen zu können, wie man immer vorgibt es zu tun oder zu wollen. und im entsprechenden ministeramt sitzen zudem die völlig falschen und unfähigen leute, siehe aigner. bei dieser frau hatte ich nicht einen moment lang das gefühl, dass ihr die verbraucher wirklich am herzen liegen.

hierzulande wird auch viel unter den teppich gekehrt und davon bekommen wir in den medien meist eh nur die spitze des eisberges mit. von verbraucherschutz merke ich zudem im skandalfall eher weniger. meist habe ich eher den eindruck, dass eher die geschützt werden, die es verpatzt haben.

ich wohne hier direkt an der grenze zu tschechien und bin auch sehr oft drüben. wenn ich tschechien z.b. bezüglich hygiene beim umgang mit lebensmitteln mit deutschland vergleiche, da erkenne ich so einige unterschiede. aber nicht zu gunsten deutschlands, sondern zu gunsten tschechiens.

im kontext der aktuellen krim-krise und gewollten anti-russland-stimmung, werden natürlich solche vorfälle wie im artikel beschrieben, wieder besonders hervorgehoben und gepusht. hauptsache man kann russland irgendwie schaden zu fügen oder eine boykottstimmung gegen dieses land entfachen. da sind dann alle mittel recht.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 22:22 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich irgendwie an asterix und cleopatra,naja sie war hübscher
Kommentar ansehen
29.03.2014 22:45 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lapis

selbstverständlich sind nicht alle lebensmittelzusatzstoffe in russland verboten. aber es sind dort eine reihe von bedenklichen zusatzstoffen verboten, die hierzulande hingegen bedenkenlos dutzenden lebensmitteln beigemischt werden. selbst in den USA sind mehr zusatzstoffe verboten, als in deutschland. zudem hat russland höhere standards bei der fleischproduktion. der einsatz von antibiotika und hormonen bei der schlachttierhaltung sind in russland verboten!

letztes jahr hagelte es scharfe kritik von der russischen verbraucherschutzbehörde, als in deutschland von der bundesregierung (!) der vorschlag erbracht wurde, falsch deklarierte lebensmittel, die pferdefleisch enthalten, an arme zu verschenken, wohlwissend, dass diese erhöhte konzentrationen des giftstoffes phenylbutazon enthielten!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 22:59 Uhr von kuno14
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
lapis deswegen liegen die würste wie blei im magen:-)
Kommentar ansehen
30.03.2014 15:23 Uhr von L30N
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Interesannt,
ich werde wohl bald einen Schwiegersohn haben und der ist "Russe" und ich bin auch stolz auf ihn !!!
Er führt den Haushalt oben einwandfrei, ist sehr reinlich und vorallem korrekt.
Ich arbeite im Dreischichtsystem und 90% meiner Kollegen sind Russen, ja da gibt es das ein oder andere Hygienedefizit, aber alle sagen, das sind "Russen" nein, nein wenn mal richtig nachhakt, so sind die meisten nur aus Teilrepubliken und keine echten "Russen".
Und wenn ich jetzt mal sage:"Wer von uns bei der Bundeswehr seinen Wehrdienst geleistet hat" der hat bestimmt auch ausreichend (Ekelfotos oder zumindest die Erinnerung) an Sachen die er selbst, oder seine Kameraden gemacht haben.

Jeder ist sich selbst der Nächste ;-)
Kommentar ansehen
31.03.2014 10:50 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde auch. Sowas muss man verschweigen. Man darf nichts negatives über Russland schreiben ganz im Gegenteil ! Die armen missverstandenen Russen .. das ist doch nur mobbing und der Verbraucherschutz ist eh schon vom CIA unterwandert.

Heute sind wir alle Russen .. und lupenreine Demokraten.
Kommentar ansehen
31.03.2014 13:01 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde den Unterschied zwischen: Bei der Produktion kann versehentlich Glas in Apfelmuß gekommen sein (durch einen Unfall evtl. o.ä.) und zwischen drei Russen baden in Milch ...

Auch mit der Lasagne .. warum darf darüber berichtet werden aber wenn es um Russland geht dann nicht ? Oder werden die Themen hier totgeschwiegen ? Nein sonst wüsstest du ja nichts davon.

Solche Skandale gehören aufgedeckt und ein Skandal in Deutschland / EU rechtfertigt nicht die Nichtbeachtung eines anderen nur weil es einigen gerade in den Kram passt. Viel wichtiger übrigenss als die Tatsache das sowas passiert ist wohl die Tatsache, dass es öfters passiert und das es niemanden so richtig zu interessieren scheint ... glaubt man jedenfalls dem russischen Verbraucherschutz. Hier gibt es wenigstens noch ab und an Kontrollen die auch ernst genommen werden. Sicher nur die Spitze eines Eisberges, dieser wird aber wohl weit kleiner sein wenn ich das so lese.

Aber weil Russland gerade aus irgend einem Grund "in" ist darf natürlich sowas nicht berichtet werden ...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?