28.03.14 19:25 Uhr
 4.288
 

USA: Die Strafe für den Mittelfinger folgte umgehend

Eine Autofahrerin machte in Tampa (USA) während der Fahrt Aufnahmen eines hinter ihr fahrenden Fahrzeuges, dessen Fahrer es offensichtlich eilig hatte und zu dicht auffuhr.

Als er sie überholte, zeigte er ihr den Mittelfinger und fuhr davon. Doch am Ende hatte die Frau den letzten Lacher auf ihrer Seite.

Der unfreundliche Verkehrsteilnehmer kam direkt nach dem Überholvorgang von der rutschigen Fahrbahn ab und landete auf einem Grünstreifen. Anschließend entfernte er sich auch noch vom Unfallort, wurde aber später von der Polizei verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Strafe, Autofahrer, Mittelfinger
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 19:58 Uhr von SSBenni
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
gibt es Unterlassene Hilfeleistung in den USA ?
Kommentar ansehen
28.03.2014 19:59 Uhr von jschling
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
herlich ! wie sagt man so schön: Schadenfreude ist doch die grösste Freude :-))

PS: wofür Hilfeleistung ? ihm ist ja nix passiert und sein demoliertes Auto kann er alleine bejammern, dafür muss keiner anhalten

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 20:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
In Deutschland gibts ein Rechtsfahrgebot und ein Handyverbot am Steuer.
Kommentar ansehen
28.03.2014 20:51 Uhr von ar1234
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Sie hat doch gehalten und noch geschaut, ob dem Drängler was passiert ist. Aber nach so einem Mittelfinger mit dadurch verursachten Unfall ists aber definitiv besser, wenn sie nicht gleich zu dem hingeht. Denn wer weiß, zu was so ein Typ in so einer Situation fähig ist.

Jolly.Roger hat recht. Die Fahrerin hätte das (zumindest in Deutschland) nicht selbst filmen dürfen. Sowas beinflusst massiv die Aufmerksamkeit.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 23:15 Uhr von Rychveldir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat es ja den richtigen getroffen. Flimen am Steuer ist genauso daneben, aber Drängler sind sowas von zum Kotzen.
Kommentar ansehen
28.03.2014 23:38 Uhr von Marco Werner
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Auf mehrspurigen Straßen darf man in den USA auch rechts überholen und es gibt auch kein Rechtsfahrgebot. Insofern liegt hier keine Nötigung der Autofahrerin vor. Da die rechte Spur relativ frei ist, gibts für den Drängler keinen Grund, so zu drängeln,er hätte auch vorher schon problemlos überholen können. Insofern geschiehts ihm ganz recht,daß er sich selbst abgeschossen hat.
Kommentar ansehen
29.03.2014 09:00 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Originell
>1. In Deutschland gilt das Rechtsfahrgebot nur auf Schnell und Autobahnen.

Weils üblicherweise nur dort mehrere Fahrspuren gibt. Innerorts gibts zwar auch solche Straßen,hier gelten aber andere Regelungen (§7 Abs.3 StVO)



>2.Darf in Deutschland (zB Stadt) durchaus rechts überholt werden.

Das gilt aber nur bei dichtem Verkehr (§7 Abs.2 und 2a StVO)




>3. Wenn ich genötigt werde stellt sich die Frage ob ich (um es zu beweisen) nicht mein Handy zücken darf und deswegen straffrei bleibe.

Im Video hat keine Nötigung seitens der Fahrerin vorgelegen. Da es in den USA weder ein Rechtsfahrgebot gibt und Rechts überholen erlaubt ist,hätte der Mann schon vorher problemlos überholen dürfen und auch können. Daß sie auch den Tacho gefilmt hat, deutet m.E. darauf hin,daß sie sich an die erlaubte Geschwindigkeit gehalten hat. Jemand,der einen anderen absichtlich ausbremsen will, würde hier nicht zeigen,daß er selbst absichtlich zu langsam gefahren istr.




>4. DIe Einlassung der Dame bedeutet auch eine Provokation ! Das sie es (zumindest zum Schluß) absichtlich gemacht hat Ihn zu provozieren ist auch am Lachen erkennbar.

Sie hat sich an die Verkehrsregeln gehalten und er hat dagegen verstoßen...und seine gerechte Strafe bekommen. Eine Provokation der Dame kann ich nicht wirklich erkennen. Ich hätte an ihrer Stelle ganz genauso gelacht über so einen Idioten. Eine Provokation wäre es hingegen,wenn sie absichtlich weit unter der erlaubten Geschwindigkeit geblieben wäre und auch noch durch ihre Fahrweise die anderen Spuren gleich mit zugemacht hätte. Solche "Verkehrserzieher" gibts hier in Deutschland auch zur Genüge. Die zockeln dann mit Tempo 82 neben einem LKW her,obwohl sie kurz vorher noch normale 130 gefahren sind.




>5. Da hätte der Fahrer in den saueren Apfel beissen müssen und sich äusserlich entspannt zurücklehnen müssen und hinterherzockeln müssen...so wie hierzulande auch.

Da geb ich dir Recht. Gefallen lassen müsste er sich das aber nur,wenn er weder überholen kann,noch darf. Das war aber in diesem Video hier ganz offensichtlich nicht der Fall.

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 09:28 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zu blod zum Schrank umschubsen.
Wie schon richtig mehrfach gesagt,in den Staaten gibt es kein Rechtsfahrgebot,rechts überholen ist ausdrücklich erlaubt,es sei denn,Tempobeschränkung wie überall in den USA ist erreicht.Wenn der mit seinem Schiff ihr fast in den Kofferraum kriecht,dann ist eine Aufnahme mit Handy als Beweissicherung für eine Nötigung vor Gericht bestimmt gültig.Zumal sie sich innerhalb des erlaubten Geschwindigkeitsbereiches bewegt hat,was sie ja ebenfalls belegen kann.Dazu den Finger als Beleidigung,verkehrswidrigen Verhalten,durch sein Rüberzieh/Schneidemannöver Verkehrsgefährdung,seine Karre geschrottet,das alles gerichtsfähig beweisbar,tja,alter Verwalter, dat ward düer
Kommentar ansehen
29.03.2014 10:37 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Originell
Hab mir das Video gerade nochmal angeschaut. Stimmt,er konnte tatsächlich nicht früher überholen. Da fuhren ein Kleinlaster und ein Pickup auf der rechten Spur. In dem Fall hat er wohl tatsächlich die berühmte A...karte gezogen und musste dahinterbleiben. Ändert natürlich nichts daran,daß sie rein rechtlich nichts verkehrt gemacht hat. Über die moralische Seite (ob es sein muss,sich als "Verkehrserzieher" aufzuspielen), kann man natürlich streiten.
Ich für meinen Teil habe auch jeden Tag 65 Arbeitsweg pro Strecke (inkl. Autobahn) und kenne natürlich auch beide Extreme: Die Verkehrserzieher,die meinen,daß die anderen Verkehrsteilnehmer gefälligst auch mit 35kmh in der 50er Zone fahren sollten. Und natürlich die Drängler,die es interessanterweise immer erst dann besonders eilig haben,wenn sie sehen,daß ihr Vordermann auch gerade zum Überholen ansetzt. Diesen Typen mache ich auch möglichst schnell Platz,weil sie sowieso unbelehrbar sind. Für die habe ich aber auch nur ein höhnisches Lachen übrig,wenn sie ihre Karre dann geschrottet haben (2x hab ich genau diesen Fall erlebt).

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 10:48 Uhr von Aviator2005
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In den USA laufen extra Informationssendungen, wie man sich in so einem Fall verhalten soll.

Auf KEINEN Fall stehenbleiben und bis zur nächsten Polizeiwache oder Polizeifahrzeug fahren.

Solche Situationen kommen dort öfter vor (Ich meine jetzt in Florida.. wie das in anderen Bundesstaaten aussieht, kann ich nicht sagen) und da kam es öfter vor, dass der Delinquent dann mal um sich ballert (selbst erlebt, nicht schön und eine Erfahrung, die man nicht braucht..).

Schönes Video :-)
Kommentar ansehen
29.03.2014 11:12 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wie blöd muß man denn sein so die Kamera zu halten, so erkennt man doch kaum was????
Kommentar ansehen
29.03.2014 13:05 Uhr von Didi1985
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Blick auf dem Tacho zeigte 55Meilen/h. Sie fuhr also in vorschriftsmäßiger Geschwindigkeit (knapp 90Km/h).

Warum sie gerade filmte, bleibt fraglich. Vielleicht war ja schon vorher ein Vorfall.

In Amerika gibt es kein Handyverbot beim Fahren.

In Amerika darf auch dauerhaft links gefahren werden, also auch OK.

Der Typ hat dann beim Überholen richtig Gas gegeben und sich dabei überschätzt. Also seine Schuld.

Warum also die Aufregung?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?