28.03.14 18:54 Uhr
 1.140
 

Julia Timoschenko, eine Frau des Friedens?

Erst bejubelt und nun nur noch peinlich. Die ukrainische Präsidentschaftskandidatin Julia Timoschenko gerät auch unter deutschen Konservativen immer mehr in Kritik.

Nach ihren Ausfällen gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin, geht man bei der CSU auf Distanz. Noch im Januar wurde Sie bei der Landesversammlung des Arbeitskreises Außen- und Sicherheitspolitik für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.

Davon kann heute keine Rede mehr sein. Angela Merkel, die stets zu Timoschenko hielt, sagte, dass es Grenzen gäbe und Gewaltfantasien liegen weit jenseits dieser Grenzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EUnichtso
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Wladimir Putin, Frieden, Julia Timoschenko
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutter von Angela Merkel empfand Donald Trumps Verhalten als "unverschämt"
Donald Trump ruft Angela Merkel wegen Saarlandwahl an und gratuliert ihr
RT Deutsch kündigt Interview mit Angela Merkel an: Doch es ist nur ihr Double

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 19:16 Uhr von Nebelfrost
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
der einzige mensch, der momentan den friedensnobelpreis wirklich verdient hätte, ist putin! was der mann in den letzten jahren für eine besonnenheit und für ein friedens- und schlichtungsengagement an den tag gelegt hat, bedarf internationaler bewunderung und tiefsten respekt! im nordamerikanischen und eurasichen raum, scheint er momentan der einzige große politiker zu sein, dem einheit und frieden wirklich am herzen liegen und für den noch alte werte wie ehre, loyalität und menschlichkeit zählen. werte, die bei uns mehr und mehr in vergessenheit geraten sind und nicht mehr von bedeutung zu sein scheinen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 21:01 Uhr von dagi
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
hats merkel zu wenig geld überwiesen das sie unterschlagen kann ????
Kommentar ansehen
28.03.2014 21:38 Uhr von ms1889
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
sie ist leider keine frau des friedens mehr...
sie ist verbittert und voller hass.
wenn sie in der ukraine was zu sagen bekommt, hat die ukraine verloren.
Kommentar ansehen
28.03.2014 22:00 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
anfang märz gab es auf der webseite des tagesspiegels eine umfrage, wer von den lesern das handeln putins und russlands rolle in der krim-krise befürwortet und wer nicht. als sich nach bereits 8000 stimmabgaben ein glasklares ergebnis in dieser umfrage abzeichnete, wurde sie nach nur kurzer zeit wieder von der webseite entfernt. ihr könnt euch sicher denken was das für ein ergebnis war.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen