28.03.14 17:31 Uhr
 284
 

Werbung im Internet stört die User - trotzdem steigen die Werbeerlöse

Werbung im Internet, wie beispielsweise Bannerwerbung, fasst die Werbebranche unter dem Begriff Display-Werbung zusammen. Display-Werbung bezeichnet Animationen, Banner, Bilder oder Videos. Eine neue Statistik zeigt nun, dass diese Werbung die User zwar stört aber dennoch gewinnbringend ist.

Trotz der oft geäußerten Kritik ist festzustellen, dass die Werbeeinnahmen durch Displaywerbung im Jahr 2013 auf 1,3 Milliarden Euro angestiegen sind, 65 Millionen Euro entfielen dabei auf mobile Display-Werbeumsätze.

Für 2014 rechnet man mit mehr als 100 Millionen Euro für die mobilen Display-Werbeumsätze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Werbung, User, Display
Quelle: meedia.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 17:51 Uhr von AlessaGillespie
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, die Werbung auf SN nervt auch, vor allem diese Pop-Ups die sich über die ganze Seite aufklappen...
Kommentar ansehen
28.03.2014 18:41 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer


Es gibt adblockPLUS und Adblock (ohne Plus)

letzteres hat keinen Deal mit den Werbetreibenden , gähnende Leere hier auf SN
Kommentar ansehen
28.03.2014 19:06 Uhr von OO88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
habe hier noch nie werbung gesehen
Kommentar ansehen
28.03.2014 20:05 Uhr von azru-ino
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Adblock lässt aber dann werbung nur unter der vorraussetzung durch, wenn diese unauffällig gestaltet wird, sprich es werden keine nervende pop ups durchgelassen. Werbung, die nur so am Rande platziert sind und später keine epileptischen Anfälle verursachen, sind mir persönlich willkommen, denn die Seitenbetreiber bieten Inhalte meist kostenlos an und finanzieren sich ja auch von Werbung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?