28.03.14 17:24 Uhr
 234
 

Löbau: Arbeiter fällt mit einstürzender Hubbühne in die Tiefe und verletzt sich schwer

In einer Firma im sächsischen Löbau sollte am heutigen Freitag eine neue Hubbühne getestet werden.

Doch aus bislang noch ungeklärten Gründen kippte die Hubbühne um, wodurch ein 48-jähriger Arbeiter 40 Meter in die Tiefe stürzte.

Dabei würde der Mann schwer verletzt, nach Ansicht eines Polizeisprechers hatte er aber "einen Riesenschutzengel". Die Kriminalpolizei ermittelt zur Unfallursache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Sturz, Arbeiter, Hubbühne
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 20:49 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Dann ist der Tast wohl schiefgegangen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?