28.03.14 14:11 Uhr
 10.727
 

Nordkoreanischer Botschafter rastet vor Menschenrechtsrat komplett aus

Der nordkoreanische Botschafter So Se Pyong ist vor dem Menschenrechtsrat der UNO komplett ausgeflippt und beschimpfte die Mitglieder.

Das Gremium beschäftigt sich derzeit mit der Menschenrechtssituation in Nordkorea und der Botschafter schrie sie an, sie mögen sich um ihre eigenen Dinge kümmern.

Während der Sitzung startete er eine regelrechte verbale Attacke auf die UNO-Kommission.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Botschafter, Menschenrecht
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 14:28 Uhr von Klugbeutel
 
+85 | -37
 
ANZEIGEN
Solange Israel und USA wegen deren Rechtsverletzungen nicht sanktioniert werden - sollte UNO und das Restliche doppelmoralische Dreckspack die Schnauze halten.
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:48 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+24 | -56
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2014 15:08 Uhr von Bildungsminister
 
+17 | -25
 
ANZEIGEN
@Klugbeutel

Soso... USA und Israel? Was ist mit den Deutschen? Immerhin verschachern wir seit Jahren mit Wonne unsere Rüstungsprodukte an Länder, bei denen es nicht einmal ein Wort für Demokratie gibt. Mal von den sehr suspekten Verkäufen von Deutschen Firmen von Materialien für die Herstellung von Giftgas an die Syrier, von denen heute niemand mehr etwas wissen will. Was ist mit dem Einsatz der deutschen in Afghanistan, so ganz ohne UN-Mandat? Was mit dem Einsatz im Kosovo? Was ist mit der Unterstützung sehr suspekter Teile der ukrainischen "Politik"?

Die Liste könnte man ewig so weiter spinnen. Freilich, hier wird niemand mehr hingerichtet, was aber für sehr große Teile der USA gilt. Die wenigsten Bundesstaaten richten noch Menschen hin. Wenn wir also von internationalen Verfehlungen sprechen, dann dürfen sich die Deutschen ganz vorn mit einreihen.

Immer erst vor der eigenen Tür fegen, vor allem wenn man von so etwas hochtrabendem wie Moral spricht. Die haben die Deutschen auch nur, wenn sie den Finger heben dürfen, ansonsten lassen sie meist den anderen den Vortritt, ziehen den Schwanz ein, und beschweren sich dann im Nachhinein lauthals.
Kommentar ansehen
28.03.2014 16:13 Uhr von heisenberg_Walt
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
"bei denen es nicht einmal ein Wort für Demokratie gibt."

Na und?
Scheiss auf Demokratie...
Kommentar ansehen
28.03.2014 16:54 Uhr von Yoshi_87
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Jeder der hier für Nordkorea in die Bresche springt sollte sich mal folgendes überlegen.

Wenn ihr zwischen den USA und Nordkorea wählen könntet wo würdet ihr leben wollen?


Wenn ihr zwischen Israel und Nordkorea wählen könntet wo würdet ihr leben wollen?


Wenn ihr zwischen Deutschland und Nordkorea wählen könntet wo würdet ihr leben wollen?

Und ich garantiere euch das NIEMAND freiwillig nach Nordkorea gehen würde.

Also haltet mal den Ball flach.
Kommentar ansehen
28.03.2014 16:54 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Klugbeutel
Also weil irgendwo in der Welt etwas schief läuft(USA Israel) darf man nicht gegen ein anderes Übel etwas tun?

Also darf man gar nicht anfangen?


Geile Logik !
Kommentar ansehen
28.03.2014 18:07 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2014 18:21 Uhr von el_vizz
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@heisenberg: Was hätten Sie denn lieber? Wieder einen "Führer", der nicht alle Tassen im Schrank hat, und dem Sie blind folgen würden?
Kommentar ansehen
28.03.2014 18:38 Uhr von Mauzen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich ist er völlig ohne Grund und Provokation "ausgerastet", in Nordkorea sind ja schließlich nur geistig Gestörte Verbrecher in der Politik.
Hier wird es wohl sicherlich seine Gründe haben, dass man nirgendwo etwas dazu findet, was die UNO ihm denn vorher so vorgeworfen hat.
Kommentar ansehen
28.03.2014 18:54 Uhr von hasennase
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@klugbeutel

du solltest es ihnen aber gleichtun.
Kommentar ansehen
28.03.2014 20:52 Uhr von DuncanGallagher
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Menschen gehört mal so richtig der Kopf gewaschen. Was da für ne gequirlte Scheisse drin steckt, ist absolut unbrauchbar in allen Belangen was Menschlichkeit angeht.
Kommentar ansehen
28.03.2014 21:52 Uhr von 1199Panigale
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, getroffene Hunde bellen.
Kommentar ansehen
28.03.2014 22:42 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Zeus35

ey schweige doch einfach, von dir kommt hier nie etwas konkretes, immer nur erbärmliches rum Geblöke....
Kommentar ansehen
29.03.2014 00:43 Uhr von Fbifrosch
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ Bildungminster
Dein Username ist schon eine Frechheit
denn bildung hast du keine.
Deutsche Soldaten die im Kosovo und Afghanistan waren der Menschenrechtsverletzung zu unterstellen ist eine Frechheit.Und die Einsätze waren mit UN-Mandat und Zustimmung.
Für alle die hier ihr
bockmist schreiben ,wenn euch Deutschland nicht past dann wandert doch aus nach Nordkora mal sehen ob ihr da auch eure Meinung so sagen dürft
Kommentar ansehen
29.03.2014 01:56 Uhr von bln_playa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
alle reden von nordkorea aber keiner redet von guantanamo und den Menschenrechtsverletzungen welche von der USA oder Israel begangen werden. Es geht doch hier nicht um die Menschenrechtsituation in Nordkorea,sondern darum dass Nordkorea wie Syrien, Iran, Kuba und Venezuela sich nicht dem US Amerikanischem Imperialismus ergeben will und da versucht man solche länder auf allen ebenen zu schaden. wieso redet man z.B nicht über die Menschenrechtsverletzungen in Saudi Arabien oder über die blutigen Massaker der Bahrainischen Regierung am eigenen Volk ?? achso hab ja vergessen, saudi arabien und bahrain sind ja verbündete des westens. am besten nochmal paar panzer verkaufen,nicht frau merkel ?
Kommentar ansehen
29.03.2014 09:21 Uhr von silent_warior
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch, er hat ganz ruhig gesagt dass die Anschuldigungen falsch sind.

Hier wird gelogen was das Zeug hält um die eigenen Fehler unter den Tisch kehren zu können.

In allem was die Regierung tut kann man Parallelen mit dem 3. Reich erkennen, die unterstützen sogar schon ganz offiziell Nazis und verbiegen die Rechte so dass aus der Demokratie eine reine Diktatur wird.

Es wird zwar immer davon geredet dass wir hier alle "links" sind, aber gemacht wird genau das Gegenteil.

Die heutigen Linken stehen ja auch eher rechts von der Mitte von daher k*tzt mich Politik einfach nur noch an, die Leute / Bürger und deren Belange sind für Politiker uninteressant, es dreht sich alles nur noch ums eigene Geld und wie man es mit einer Politikänderung vermehren kann.

Wenn das so weiter geht leben wir in ein paar Jahren wieder in Nazideutschland und planen den nächsten großen Krieg.

Die rechten und die linken tragen auch noch dazu bei dass man sich nicht um reale Probleme kümmert, die liefern ihre tägliche Show und die Leute denken dass es ja schon jemanden gibt der für die demokratischen Rechte einsteht ... was aber auch quatsch ist da die linken keinen Schimmer von Demokratie haben und das politisch auch nicht ansatzweise durchsetzen können und wollen.
Kommentar ansehen
29.03.2014 09:33 Uhr von STN
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hier gehts um Nord Korea und im ersten Kommentar geht gleich der USA/Israel gebashe los.
Egal was schief läuft auf der Welt... USA und Israel wird von von diesen Leuten die Schuld gegeben und dann die ach so lieben Dikatoren in Schutz genommen.
Kommentar ansehen
29.03.2014 09:34 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
,,alle reden von nordkorea aber keiner redet von guantanamo und den Menschenrechtsverletzungen welche von der USA oder Israel begangen werden"
Bln_playa aus dieser Aussage kann beispielsweise dann schließen, dass es in Amerika keine Bemühungen gab Guantanamo zu schließen und es keine HR Reports zu der Lage der Menschenrechte in Israel gibt?
Kommentar ansehen
29.03.2014 10:22 Uhr von Kostello
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin schon für die Einhaltung der Menschenrechte. Das gibt aber für alle Parteien. Es gibt leider immer noch viele Bekloppte, die nicht kapieren, dass die Verletzung von Menschenrechten nichts bringt. Die Einhaltung der Menschenrechte muss auch in Realität erfolgen und nicht nur in irgendwelchen Propagandalügen.
Kommentar ansehen
29.03.2014 14:37 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bevor wir anfangen über Missachtung von Menschenrechten von Nord-Korea oder meinetwegen Russland zu motzen, sollten wir mit uns selber so wie unseren Verbündeten anfangen. Schön das wir uns über die beiden so aufregen. Was ist mit Saudi-Arabien? Ach nee, die kaufen unsere Panzer, ist schon in Ordnung. Israel und ihr Waffentestgelände Namens Gaza? Ach wieso. Ist doch nichts dabei! Wir sollten uns auch sowas zulegen, dann brauchen wir unsere Waffen nicht mehr bei denen präsentieren. Einen besseren Vorführraum für den internationalen Waffenhandel gibt es garnicht! Von daher können wir einem Staat, dessen Regierungsmitglieder offen darüber sprechen einen Krieg gegen Iran zu führen, auch U-Boote liefern, damit die ihre Atomraketen flexibler einsetzen können. Dann können wir voller Stolz behaupten am nächsten Holocaust auch mitgewirkt zu haben. Daumen hoch!
Jaja, die bösen Koreaner. Vielleicht sollten wir die Amerikaner bitten Ihre Gefängnisse nicht auf EU-Terretorium zu betreiben, bevor wir uns bei N-Korea beschweren. Wir könnten auch über unser Verhalten in der Ukraine zu sprechen kommen, uns da mal Fehler eingestehen. Aber wieso, genau deswegen hacken wir ja wieder auf N-Korea rum. Mit den Russen zieht grade nicht so richtig, und irgentwie muss man ja von den eigenen Verfehlungen ablenken. Dann muss eben NK wieder herhalten. Ist ja nicht so das die Vorwürfe falsch wären, aber wir holen das Arschloch immer nur aus dem schrank um paar Schläge zu vergeben, und dann packen wir das Arschloch unverrichteter Dinge wieder in den Schrank. Bis zum nächsten mal :D

FBIFrosch: Dein Kommentar ist die einzige Frechheit hier (um mit deinen Worten zu sprechen).
Denn wie du schon richtig bemerkt hast: Wir dürfen hier unsere Meinung sagen, und wenn DIR diese nicht passt würde ich dir vorschlagen sie einfach nicht zu lesen. Selbstverständlich werden in all den genannten Ländern auf Menschenrechte geschissen. Ist das neu? Warum interessiert uns das erst wenn die unseren meist nicht ganz Menschenrechtskonformen Interessen im Wege stehen?

Richtig, weil es uns im Grunde garnicht interessiert. Auch in Israel: Jeder hat doch die Möglichkeit umzuschalten^^ Wieso sich aufregen? Lustig ist ja auch das der westen Nord-Korea fleißig unterstützt. Kim winkt höflich mit Atomraketen und wir schicken ihm Schiffsweise Getreide für sein Volk. Ich finde gut, dass wir denen Getreide liefern, so ist’s nicht. Denn die Sklaven, oder nennen wir sie mal Bürger, in NK können ja auch nichts dafür. Und solange wir 3x soviele Lebensmittel in die Fleischproduktion stecken wie wir rausholen können, scheint ja genug vorhanden zu sein, gell? Und sein Volk fegt leere Autobahnen akribisch sauber, mit Zahnbürsten, anstatt Getreide anzubauen. Aber das geht ja auch nicht mehr so einfach. Schließlich ist das ganze gelieferte Getreide genetisch verändert worden, so das es verbacken werden kann, aber nicht als Saatgut verwendet werden kann. Für sowas gibt es Patenthalter wie WTO, wobei die Chinesen bei den Genpatenten mitlerweile auch mitmischen.
Also, wenn unsere Regierungen sich mal wieder über Menschenrechte aufregen wollen. Dann bitte bei uns selber und unseren "Verbündeten" anfangen.

@Dracultepes: Doch man darf anfangen. Und wenn du das nicht komplett durchdenkst fehlt es dir scheinbar an Logik, aber war ja noch früh. Wenn ich mit dem Finger auf dich zeige, sind meist drei auf mich selbst gerichtet. „sich an die eigene Nase packen“ ist ja auch kein unbekanntes Sprichwort. Also bevor wir anfangen Leute zu kritisieren mit denen wir eh nichts zu tun haben wollen, sollten wir doch erstmal vor unserer eigenen Haustür fegen. Und wenn uns das zu unangenehm ist, warum fangen wir nicht mit unseren Verbündeten an? Und übrigenz, Wir haben im Kosovo auf die Menschenrechte geschissen. Wenn du das nicht begreifst, mach dich schlau.

@STN: Es geht nicht um USA/Israel bashen. Zumindestens mir nicht. Es geht EU-Bashen. Ich bashe das ungerechte 2erlei-Maß System mit dem wir uns wagen überall und alles zu bemessen.
Kommentar ansehen
29.03.2014 16:22 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Zeus35

Es nützt nichts, dir etwas zu erklären, das ist verschwendete Zeit.
Kommentar ansehen
29.03.2014 19:21 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Zeus35

"Anhand deiner umfangreichen Sammlung an negativen Bewertungen, sowie kruden und sehr subjektiven Kommentaren, kann man eigentlich nur zu folgenden Schluß kommen.
Du bist ein typischer Forentrol"

mmmmh vielleicht, aber vielleicht ist es auch so das ich im Gegensatz zu den üblichen Usern hier, ein Leben habe und damit auch noch zufrieden bin?

" dabei noch nicht mal mit mittelmäßiger Intelligenz gesegnet."

Oder du kannst mir aufgrund eigener Limitiertheit nicht folgen, bzw. verfügst nicht über den ausreichenden Erfahrungsschatz der dazu nötig wäre.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?