28.03.14 13:59 Uhr
 204
 

Internetsperren: Nobelpreisträger Günter Grass attackiert Recep Tayyip Erdogan

Der deutsche Literaturnobelpreisträger Günter Grass hat den türkischen Regierungschef scharf kritisiert.

Recep Tayyip Erdogan hatte sowohl Twitter als auch YouTube sperren lassen und diese Netzzensur sei eine "nicht tolerierbare Verletzung des Rechts auf freie Meinungsäußerung", so Grass.

Grass´ Attacke schlossen sich mehrere Schriftstellerkollegen wie Orhan Pamuk und Elfriede Jelinek in einem offen Brief an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Nobelpreisträger, Günter Grass
Quelle: www.n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 14:03 Uhr von SNnewsreader
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gut!
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:20 Uhr von Xaardas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich stimme herrn Grass hierbei definitiv zu. Das Zensieren/Sperren/Verbieten des zusangs zu Informationen ist alles andere als aufgeklärt. Nur ich denke Herr Grass ist mit seiner Einstellugn alleine...hat Frau Merkel nicht letztens noch behauptet, dass diese Aktion keinen Zentimeter Zensur wäre?

Mal davon abgesehen, finde ich es gut, wenn man jemand Kritik an politischen Entscheidungen übt und nicht nur zu allem keine Meinung hat....oder halt eine Meinung die moralisch fragwürdig ist.
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:29 Uhr von jo-28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Opi Grass hat wohl noch nicht mitgekriegt was die EU bei uns so alles plant.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?