28.03.14 13:36 Uhr
 9.762
 

USA: Teenager gibt 25.000 Dollar nach Überweisungsfehler einfach aus

Im US-Bundesstaat Georgia hat eine Bank einen großen Überweisungsfehler gemacht und einem Teenager versehentlich 25.000 Dollar überwiesen.

Der 18-Jährige konnte sein Glück wohl nicht fassen und gab die Summe einfach gleich komplett aus.

Der denkt nun nicht daran, das Geld wieder zurückzuzahlen und behauptet, es handelte sich dabei um die Erbschaft seiner Großmutter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Dollar, Teenager
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 13:39 Uhr von blade31
 
+25 | -14
 
ANZEIGEN
"Der denkt nun nicht daran, das Geld wieder zurückzuzahlen und behauptet, es handelte sich dabei um die Erbschaft seiner Großmutter. "

aber das man das alles nachprüfen kann weiss er wohl nicht...

Geld das einem nicht gehört auszugeben ist niemals klug

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 13:40 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+34 | -43
 
ANZEIGEN
Hätte ich auch so gemacht, für den Überweisungsfehler muss die Bank haften, da kann er ja nichts dafür! Kluger Junge!
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:37 Uhr von cvzone
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Weil mir auch einfach so eine Bank 25.000 Euro normal überweist. Auf das Geld konnte man nicht im guten Glauben vertrauen und ist selber in der Pflicht.

Wenn das Sozialamt dir auf einmal statt 350 Euro 5000 überweist und nach 2 Monaten zurückfordert ist es das gleiche. Bei 25 Euro sieht die Sache anders aus.
Kommentar ansehen
28.03.2014 15:17 Uhr von opheltes
 
+8 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2014 15:46 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZRRK,

danke fuer die Aufklaerung!
Kommentar ansehen
28.03.2014 16:31 Uhr von keakzzz
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich verstehe auch gar nicht, warum Leute überhaupt auf die Idee kommen, daß ihnen das Geld bei einer derartig hohen Falschüberweisung gehören würde?!

wenn ich in einem Laden einkaufen gehe und dem Kassierer aus irgendeinem Grund zwei Hunderter anstatt zwei Zehnern (die ich eigentlich bezahlen müßte) gebe, kann der mir auch nicht einfach eine Nase schneiden, "Pech gehabt!" sagen und das Geld behalten.
Kommentar ansehen
28.03.2014 16:59 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@eashtern

Und du bist Bankenexperte für anglikanisches Recht?

@zrrk
Hey Trollchen,

ich rate dir auch die weiteren § zu berücksichtigen die es so gibt.

Mit §812 ist das nicht abgehandelt.
Kommentar ansehen
28.03.2014 17:01 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
In Deutschland hebt man das Geld einfach ab oder investiert es in entsprechende Wertanlagen.
Zurückzahlung? Privatinsolvenz!

gab doch letztens erst den Fall mit der Frau die aus versehen zu viel bei eBay überwiesen hat. Musste die eine alles zurückzahlen? Eben, musste sie nicht.
Kommentar ansehen
28.03.2014 17:42 Uhr von Strassenmeister
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Yoshi_87
Da liegt der Fall etwas anders.
Die Frau hat nach Rückfrage der Empfängerin weiterhin behauptet die Überweisung geht in Ordnung(Schriftverkehr wurde gespeichert).
Erst später fiel ihr auf das sie zu viel überwiesen hatte.Das Gerichtsurteil ist bekannt.
Kommentar ansehen
28.03.2014 18:11 Uhr von DonKorax65