28.03.14 11:39 Uhr
 7.943
 

Ahaus: Vater lässt frisierten Motorroller seines Sohnes verschrotten

In der letzten Woche kontrollierten Polizisten in Ahaus (Nordrhein-Westfalen) einen 17 Jahre alten Motorrollerfahrer.

Dabei stellten die Beamten fest, dass der Roller erheblich manipuliert worden war. So lag die Höchstgeschwindigkeit des Rollers bei 100 Stundenkilometern. Zugelassen waren lediglich 25 km/h.

Der Vater des Jugendlichen griff hart durch und ließ den Motorroller seines Sohnes verschrotten. So wollte er vermeiden, dass mit dem Gefährt jemand gefährdet werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Motorroller, Ahaus
Quelle: www.02elf.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 11:56 Uhr von der_robert
 
+43 | -2
 
ANZEIGEN
@ schnueffler11

Bis auf den letzten Satz stimme ich dir voll und ganz zu ... Dass aber Videospiele und Computer an der Idiotie der Jugend schuld sein soll glaube ich nicht (ganz) ... das TV Programm hat auch eine gewisste Teilschuld und auch die "ich bekommen alles was ich will" Mentalität ... als ich 16 war musste ich noch 4 Wochen (von 6) in meinen Sommerferien arbeiten gehen damit ich mir Sachen kaufen konnte die ich gern hätte ... heute sehe ich nur noch wie teilweise Grundschulkinder schon mit Smartphone durch die gegend wandeln (a la Smartyphone Zombie) ... das lässt die Jugend Verblöden ... die wissen einfach nicht mehr wie sie ohne Whatsapp oder Facebook miteinander Kommunizieren sollen ... "Un ..Unterhaltung ... ist das ne neue App, gibts die auch fürs iPhone/Android/WindowsPhone???"

[ nachträglich editiert von der_robert ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 12:12 Uhr von knuggels
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Recht so. Mit so einer Waffe gefährden die Bälger nicht nur sich selbst sondern auch andere. Wenn der Sohnemann Rennsport betreiben will soll er das auf den dafür vorgesehenen Rennstrecken tun und nicht im Straßenverkehr.
Kommentar ansehen
28.03.2014 12:17 Uhr von Jaecko
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@Radowan: Erst mal unterscheiden: Wer hat den Roller bezahlt?
Wenns der Junge war: Hat er halt Pech gehabt.

Aber auch wenns der Vaters war: Mir wärs das Wert.
Einfacher Grund: Wird der Roller zerstört, hat das auf den Jungen eine psychisch total andere Wirkung als "nur" der Verkauf. Bei letzterem könnte der sonst auf die Idee kommen, sich den über irgendwelche Wege wieder "zurückzuholen".
Kommentar ansehen
28.03.2014 12:26 Uhr von derSchmu2.0
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Güte, das Frisieren der Mofas ist schon so alt, das hat auch garnichts mit den Medien und der Jugend von heute zu tun.
Auch früher wurde so mancher Föhn auf über 100 Sachen gedreht...sicherlich grob fahrlässig, ohne Versicherungsschutz sowas....und wenn mein Vater mich erwischt hätte, wärs auch schnell zappenduster geworden...und ich würd bei meinen Kindern auch auf die Kacke hauen...wenn jemand dabei verletzt wird, zahlt man sein Leben lang.
Ich wäre aber ökonomisch hingegangen und hätt das Teil einfach verkauft....und dem Jungen dabei zuschauen lassen...dürfte genauso deprimierend sein aber macht wirtschaftlich noch Sinn...

...der Unterschied zwischen Jugend früher und heute ist:
1. Die meisten Mofas sind heute leichter zu frisieren, weil meistens nur was am elektronischen Schaltkreis gemacht werden muss, früher warens noch Krümmer, Ritzel, Düse etc....
2. Die technische Veränderung lässt sich heute auch wesentlich einfacher tarnen bzw. deaktiveren, so dass man eigentlich viel schlechter erwischt wird.

[ nachträglich editiert von derSchmu2.0 ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 12:29 Uhr von Maedy
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
...17 jähriger Fahrer dessen Vater so drastisch vorgeht-ich frage mich was im Kopf des Vaters für Gäule durchgegangen sind.
Man kann das Gefährt wieder auf Normalstatus zurück setzen,statt zu verschrotten.Wenn ich daran denke,was so ein Roller kostet,als jetzt meinen Sohn immer und überall hinkarren zu müssen,weil er nicht mehr mobil ist.Frisieren von Mopeds gab es schon immer. Früher wurden die Jungs noch mehr oder weniger mit einem Zwinkern im Auge verwarnt-natürlich hat sich das geändert und es ist sicher wichtig den Kids klar zu machen was es bedeutet,wenn man mit so einem Moped dann unterwegs ist,aber verschrotten? Wird der Vater dann in 2-3 Jahren seinem Sohn das Auto in die Schrottpresse stecken lassen,wenn er einen Strafzettel wegen zu schnellem Fahren bekommt?Leider gibt selbst die Quelle nicht viel her um das nachvollziehen zu können,ob der Junge schon häufiger erwischt wurde o.ä.
Kommentar ansehen
28.03.2014 13:06 Uhr von Aweed
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
mein vater hat mir damals dabei geholfen den roller auf 100 zu bringen.. wie sich die zeiten ändern

[ nachträglich editiert von Aweed ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 13:15 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Benni: Würde nur nichts bringen, da dein Vater mit 17 noch dein gesetzlicher Vormund ist. Nun, die Aktion ist zwar arschig, aber hat bestimmt einen Lerneffekt.

Dennoch halte ich das für eine Überreaktion und ich in der Situation des Jungen hätte mich tierisch aufgeregt. Und wenn der Junge das Teil selber aufgebaut hat, steckt da auch viel Arbeit dahinter. Und das nicht zu würdigen als Vater ist ja eine Sache und relativ normal. Ist ja auch nicht einfach das ganze. Aber wenn man den Fleiß seines Sohnes mit Füßen tritt braucht man sich nicht zu wundern wenn man sich auseinander lebt. Man könnte auch reden^^

Außerdem ist das eine Enorme Geldverschwendung gewesen. Allein die Tuningteile: Wenn das Teil denn so gut frisiert war, sind das schon mehrere verschenkte Hunnis.

Aber wenn man nicht zu anderen Erziehungsmaßnahmen in der Lage ist, scheint das doch eine gute Lösung zu sein. Aber allein die Umweltbelastung die entsteht, mal aus "Öko"sicht betrachtet, wenn man ein Fahrzeug das total funktionstüchtig ist aus wilkür verschrottet.. Muss nicht sein.. Irgendwer hätte sich darüber bestimmt gefreut.

Ich würde fast so weit gehn zu behaupten, dass es dabei nicht um den Sohn ging sondern viel mehr um die Polizei. Denn ansonsten hätte er vorher was unternommen und nicht erst als die Bullen ihn erwischt haben. Keiner kann mir sagen, man "überhört" einen aufgemotzten Roller der vor der Haustüre gestartet wird.
Vielleicht war es einfach nur die passende Gelegenheit^^

@Aweed: Mein Vater hätte mir auch geholfen. Das würde er heute auch noch.^^

[ nachträglich editiert von Wolfskind.eXe ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 13:27 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, und der Filius? Ist der nun durchgedreht, drohte er mit einer Schießerei an seiner Schule oder was?
Kommentar ansehen
28.03.2014 13:34 Uhr von richiek.
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich hatte mit 16 nen 1b und ne RG80. Die fuhr ca. 95kmh! Gut der Roller wird wohl nicht drauf ausgelegt sein. Aber wieviel hochgetunte PKW rasen auf unsere Straßen, wo Teile nur zum TÜV drankommen und dann gegen tuningteile getauscht werden. Wenn dich so ein 15 Jahre alter VW Röstie, mit 250kmh auf der Landstraße überholt, macht bei uns die Polizei keinen Check in der Polizeigarage. Habe so einen Neffen der so ein heißes Stück Altmetall fährt.

Also ich sage mal der Vater übertreibt.Hätte er ihn verkauft wäre es auch gut gewesen
Kommentar ansehen
28.03.2014 13:38 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Fraxinus: Ka, ob der Sohn durchgedreht ist. Aber werden wir dann ja dann im Falle dess in der zeitung lesen können:
"Amoklauf - Schüler tötet 23 Mitschüler in Trauer um verschrottetes Mofa"

[ nachträglich editiert von Wolfskind.eXe ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 13:48 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Güte. Das hat man zu meiner Jugendzeit schon gemacht. Mofas frisieren etc.
Die Aktion des Vaters war ok finde ich. Erwischen lassen is nich.


Aber 100 aus einem 25er Roller rausholen ist schon sehr beachtlich.
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:21 Uhr von ms1889
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
hmm, mein motorrad mach so etwa 206kmh... ich hab auch ne 50er...die fährt rund 85kmh.
gut ich habe andere bremsen dran gemacht...aber die motoren schaffen das spielend (wenns auch viel sprit kostet).
gut ich habe 50 jahre nen führerschein...
der "unfall" als solches der dirch friesieren passieren kann, liegt aber am fahrer...nicht am roller.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:22 Uhr von jo-28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das schlimme ist ja, daß die die ganze Kohle in den Antrieb stecken, aber keinen Cent in die Bremsanlage. Und dann wundern wenn mal wieder einer nen Kopf kürzer ist.
Kommentar ansehen
28.03.2014 17:22 Uhr von Trollobollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jauchengrube :
der war gut, ich hab mich halb totgelacht :-)
Kommentar ansehen
28.03.2014 17:44 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur unserer Zeit sind wir mit 15 Jahren schon Mokicks gefahren, die liefen von Haus aus schon fast 60. Mit 16 Jahren sind wir dann Motorrad bis 150 ccm gefahren, die liefen locker 120.
Kommentar ansehen
28.03.2014 17:57 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir haben unsere Mopeds damals auch frisiert. bis auf meine Kreidler. die war von Haus aus schnell.

aber von 25km/h auf 100? was hat der denn alles ausgehöhlt?
Kommentar ansehen
28.03.2014 18:56 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schon eine sehr drakonische Strafe!
Aber, was fährt denn Papi für eine Karre?
Kommentar ansehen
28.03.2014 21:21 Uhr von Mephisto92
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aktion etwas überzogen. In der Garage anketten bis er 18 ist tuts auch. Übrigens zu dem Herrn der meinte das würde nix bringen. Wenn der Motoroller das Eigentum des Jugendlichen war bringt das sehr wohl was. Die Verfügungsgewalt eines Vormundes über das Eigentum eines Minderjährigen ist eingeschränkt.
Kommentar ansehen
28.03.2014 22:50 Uhr von pippin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unabhängig von der Diskussion, ob der Vater hier angemessen gehandelt hat oder nicht (ich persönlich finde es so richtig!), hätte ich Sohnemann mal gerne erlebt, wenn er bei 100 Sachen eine Vollbremsung hätte hinlegen müssen.

Das haben die ganzen "Tuner" schon in meiner Jugend vergessen. Es ist zwar toll, wenn die Mühle doppelt oder dreimal so schnell ist, wie sie sein darf, aber die meisten haben vergessen, die Bremsen anzupassen. Wer schonmal gesehen hat, wie so eine Bremse abraucht, der lässt von derartigen Eingriffen bestimmt die Finger.
Kommentar ansehen
29.03.2014 01:19 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei meiner Bergsteiger sind damals die Bremsen weggeraucht,ratzfatz war der Watercooledsatz wieder runter,da ist mir erst aufgegangen,was das für ein "heißes"Eisen war.
Aber so´n Mofa ist schon was lustiges,hab mir vor 2 Jahren ´ne olle Rixe just for Fun gekauft,das Teil ist jetzt 31 Jahre alt - und völlig original,kein Rennkrümmer,kein dickerer Vergaser,nix.Ruschelt gemütlich mit 30 durch die Gegend,für kleine Einkäufe und mal ´ne Runde ans Wasser isses genial.Macht mehr Laune als Auto,wenn denn nicht die ganzen Idioten auf der Straße wären.
Aber mein alter Herr,der wär wohl damals auch wie HB Männchen durch die Decke gegangen,wenn er das mitbekommen hätte,besonders wenn mich die Schergen angeschleppt hätten.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]
Kommentar ansehen
29.03.2014 03:14 Uhr von learchos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ benni-88
Tja, wenn Kinder anfangen ihre Eltern anzuzeigen, dann kann es nur noch bergab gehen.
Aber du scheinst unsere verkorkste Gesellschaft widerzuspieglen. Geben die Eltern Hausarest, anzeigen. Nehmen dir die Eltern dein Spielzeug weg zur Strafe, anzeigen.
Ist kein Wunder wenn es hier mit der Moral bergab geht.
Ich sehe kein Problem darin sein Kind zu bestrafen, ja auch wenn er eine gescheuert bekommt ist es in Ordnung. Ich rede jetzt nicht davon sein Kind zu misshandeln. Aber bei unserer Weichgespülten Gesellschaft ist es kein Wunder wen jeder tun kann was er will.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine, ist schon ziemlich spät jetzt.
Kommentar ansehen
29.03.2014 08:00 Uhr von Nasa01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wird ein Fahrzeug manipuliert - erlischt die Betriebserlaubnis.
Ohne Betriebserlaubnis - erlischt der Versicherungsschutz.

Ergo - der Filius steht für den Schaden den er mit diesem Teil anrichtet selber in der Pflicht. Dies kann - wenn´s blöd läuft schnell mal 5 oder 6 stellig werden. Wenn Personenschäden auftreten kann man auch mal im Millionenbereich landen.
Herzlichen Glückwunsch.

Führerschein mit 18 kann er auch vorerst abhaken.

Da ist der verschrottete Roller noch das kleinste Problem.
Kommentar ansehen
29.03.2014 11:52 Uhr von Biovital22
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das grenzt schon an ein Wunder, das er überhaupt erwischt wurde! Wo sieht man heute noch Polizei auf den Straßen?
Vor 40 Jahren da war das noch anders. Heute fährt doch jeder wie er will. Verkehrszeichen und Regeln gelten höchstens noch in der Fahrschule, danach ist es schon vorbei, so nach dem Motto Verkehrsregeln sind was fürs Papier aber nicht für mich.

Weiße Linien auf der Fahrbahn sollte man durch Mauern oder umgedrehte Nägel ersetzen, sonnst sind sie sinnlos, an das Handyverbot im Auto hält sich keiner, die werden auf das Lenkrad geklebt oder auf dem Schoss während der Fahrt wird am Smartphone gespielt.

Und das sind nicht nur Jugendliche nein auch erwachsene und ganz besonders Frauen, aber die sind ja nach eigenen angaben Multitasking fähig, die können am Steuer mit zwei Smartphones gleichzeitig beim Lidl Links abbiegen obwohl die vorgeschriebene Fahrtrichtung rechts ist.
Kommentar ansehen
29.03.2014 11:55 Uhr von Biovital22
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@LucasXXL

"Zur unserer Zeit sind wir mit 15 Jahren schon Mokicks gefahren, die liefen von Haus aus schon fast 60."

Berg ab mit Rückenwind und angelegten Ohren!
Kommentar ansehen
29.03.2014 12:07 Uhr von Biovital22
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mephisto92

"Die Verfügungsgewalt eines Vormundes über das Eigentum eines Minderjährigen ist eingeschränkt. "

Ja und genau aus diesem Grund, sind die Minderjährigen heut zu Tage auch so wie sie sind, frech wie Rotz und von keinem lassen sie sich was sagen, leben im Hotel Mamma und Papa und wenn die Alten frech werden kommen sie vor den Kadi.

Und wenn ich hier immer Lese "zu meiner Zeit wurden auch die Mopeds Frisiert", das mag ja sein, zu meiner Zeit auch, das war vor 45 Jahren, da war auf den Straßen nicht mal ein viertel des Verkehrs von heute.
Und wir sind aus lauter Respekt vor Konsequenzen (da gab es in jedem Ort noch Dorfpolizisten) höchstens auf Feldwegen mal schneller gefahren.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?