28.03.14 11:33 Uhr
 144
 

Geht das Atomkraftwerk in Grafenrheinfeld vorzeitig vom Netz?

Wie jetzt bekannt wurde, will der Betreiber des Atomkraftwerks am Standort Grafenrheinfeld offenbar doch vorzeitig den Betrieb einstellen.

Offenbar soll das Kraftwerk schon sieben Monate vor dem ursprünglich geplantem Ende geschlossen werden.

Anscheinend scheitert der Betrieb an der Wirtschaftlichkeit des Kraftwerks.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Netz, Atomkraftwerk, AKW, Stilllegung, Grafenrheinfeld
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 12:35 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@newsleser

wie kommst du darauf das Ökostrom teurer ist?

Das Kraftwerk muss wegen unwirtschaftlichkeit vom Netz. Das heißt das Atomstrom nicht zu diesem Preis verkauft werden kann.

Und von deinen Steuergeldern geht mehr Geld in Atomstrom als in Ökostrom und das seit Jahrzenten.

Teurer als Atomstrom ist keine andere Art von Strom
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:57 Uhr von kniekehle
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Alphatierchen
Ich habe mir die Quelle nicht durchgelesen und weiß nicht ob dort eine Erklärung dazu steht, aber kann es nicht evtl. möglich sein, dass dieses AkW nicht wirtschaftlich betrieben werden kann, weil es aufgrund der hochgelobten erneuerbaren Energien nur noch auf Standby gefahren wird und erst dann als Noterzeuger herhalten muss, wenn zu gewissen (Stoß)-Zeiten die Ökoernergie keine flächendeckende Versorgung garantieren kann?
Kommentar ansehen
28.03.2014 15:47 Uhr von ewin12000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ kniekehle

nein das könnte nicht sein, es ist schlicht alt und unwirtschaftlich, wie so ziemlich jedes deutsche AKW oder KKW. Dazu kommt die Brenntelementesteuer, die die Kosten dieses Kernkraftwerkes noch einmal stark nach oben treiben würden. E.On kostet diese Steuer dann etwa 80 Mio. Euro für dieses Kraftwerk. Also ist es ganz einfach unrentabel für E.On dieses Kraftwerk weiter zu betreiben und zwar absolut unabhängig von alternativen regerativen Energieträgern.....

[ nachträglich editiert von ewin12000 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?