28.03.14 09:09 Uhr
 258
 

Schweiz/Baden: Kranfahrer bleibt unter Bahnunterführung stecken

Es passiert immer wieder: Kranwagen bleiben unter Unterführungen stecken. Diesmal ist es in Baden in der Schweiz passiert.

Ein Kranwagenfahrer hatte seinen Kran-Arm unter einer Bahnunterführung eingeklemmt, wie die Kantons-Polizei Aargau mitteilte.

Es hat insgesamt mehr als zwei Stunden gedauert, das Fahrzeug zu befreien. Wer an dem Unfall Schuld trägt ist noch nicht klar. Die Brücke hat keinen Schaden davongetragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Schaden, Baden, Brücke
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2014 02:13 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es passiert immer wieder, also schreiben wir eine News da drüber.
Achtung: Es könnte morgen regnen...
Bereite dich schonmal vor...
Kommentar ansehen
29.03.2014 08:07 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wer an dem Unfall Schuld trägt ist noch nicht klar."

Die Brücke. Ganz klar.
Die hat sich während der Durchfahrt des LKW unvermittelt abgesenkt und so den LKW an der Durchfahrt gehindert.
Solche hinterlistigen und heimtückischen Brücken braucht kein Mensch.
Man sollte das Teil abreißen bevor noch mehr passiert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?