27.03.14 18:28 Uhr
 256
 

Zittau: Unbekannte verwüsten Hühnerstall und köpfen Henne

In Zittau im Landkreis Görlitz (Sachsen) haben bisher unbekannte Täter einen Hühnerstall verwüstet und ein Tier getötet.

Dabei rissen die Täter einer Henne den Kopf ab und spießten den Torso auf den Gartenzaun.

Ein Hahn wird seither vermisst, er wurde vermutlich von den Tätern gestohlen, heißt es aus Ermittlerkreisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Unbekannte, Huhn, Hahn, Zittau, Hühnerstall, Köpfung
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten
Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2014 18:43 Uhr von Knutscher
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wohl eher die arischen Kulturbereicherer ...... ;-)
Kommentar ansehen
27.03.2014 18:53 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich wars nicht wieder ein Fuchs, wie bei den 15 Flamingos...
Kommentar ansehen
27.03.2014 20:06 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sags immer wieder: Hände in den Schraubstock. Sonst lernen die es einfach nicht!
Kommentar ansehen
28.03.2014 00:02 Uhr von langweiler48
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist der Fall klar.

Der Hahn wollte die Henne begatten, aber die wollte nicht. Bei der Verfolgungsjagd wurde der Hühnerstall stark in Mitleidenschaft genommen. Als er sie endlich erwischt hat, hat er ihr vor Zorn den Kopf abgerissen, sie auf den Pfahl, als Warnung für die anderen Hennen, gespießt und ist dann abgehauen.

Von wegen Menschen hätte hier Hand angelegt. Die alleinige Schuld trägt die alte frigide Glucke.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau.
Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?