27.03.14 17:51 Uhr
 1.655
 

Niedersachsen: Windows-XP-Support für Behörden bis 2015 verlängert

Der Support für Privatanwender von XP endet in kurzer Zeit (ShortNews berichtete). Nicht alle Firmen und Behörden wollen sich damit abfinden. So hat beispielsweise das Bundesland Niedersachsen mit Microsoft eine Verlängerung des Supports für Windows XP bis ins Jahr 2015 vereinbart.

Der Update-Support für Windows XP betrifft rund 8.000 Bürorechner und wird über ein sogenanntes "Custom Support Agreement" erkauft. Hintergrund: Das Land Niedersachsen braucht mehr Zeit, um alle seine Computer mit Windows XP nach dem Support-Ende im April auf Windows 8.1 umzustellen.

Ein Microsoft-Manager sagte in einem Interview, dass der Preis für eine solche Verlängerung der Support-Laufzeit sehr hoch ist, so dass er selbst für viele Firmen nicht erschwinglich sein dürfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ende, Windows, Niedersachsen, Verlängerung, Windows XP, Support, Umstellung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2014 18:00 Uhr von sfmueller27
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Ich wäre als Privatanwender sofort bereit für die Verlängerung des XP-Supports zu bezahlen, wenn der Preis in einem realistischen Rahme bliebe. Dann könnte ich mir den Umstieg sparen und müsste keinen neuen PC kaufen.
Kommentar ansehen
27.03.2014 18:07 Uhr von JoernS_85
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Warum denn einen neuen PC kaufen, wenn der alte reicht? Wenn du nicht irgendwelche Spezialanwendungen brauchst, probier mal Lubuntu! :-)

(Ja ich weiß, dass ich gleich ganz viele Minuse bekommen werde - aber ich will niemandem was böses und der Natur einen in Indien verbrannten PC ersparen)
Kommentar ansehen
27.03.2014 18:10 Uhr von sfmueller27
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Joern

Ich habe einen PC der gut läuft, alles macht was er soll und mit dem ich gut arbeiten kann. Ich will einfach nur so weiterarbeiten wie bisher, ohne Systemumstellung und Umlernen.
Kommentar ansehen
27.03.2014 18:31 Uhr von blaupunkt123
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Also bedeutet es auf gut deutsch, dass die Behörden mit Steuergelder sich einen teuren, verlängerten Support kaufen, nur weil sie die Umstellung verschlafen haben ?
Kommentar ansehen
27.03.2014 18:44 Uhr von JoernS_85
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@blaupunkt:

Könnte man so bezeichnen! :-)

@sfmueller:

Stimmt und ist ein gutes Argument, nur ist für Otto-Normalbürger halt Ende im Gelände. Und eine Umstellung hat man mit Windows 7 oder 8 genauso. Wenn du Pech hast, gibt es da nicht mal mehr einen Treiber für deinen (eventuell vorhandenen) Drucker. Bei Lubuntu / Linux allgemein sieht es da oft besser aus.
Kommentar ansehen
27.03.2014 21:26 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, also bezahlt Niedersachsen Microsoft dafür, Patches zu programmieren, die es ohne das deutsche Bundesland Niedersachsen weltweit nie gegeben hätte. Ist sicher nicht teuer...

Zudem: Diese Patches wird es geben und somit könnte Microsoft ja auch diese Patches netterweise für die Öffentlichkeit freigeben. Daran, dass dies nicht geschieht, sieht man, dass es sich nur um wirtschaftliche Interessen handelt: Die Leute sollen gefälligst auf ein neueres Betriebssystem umsteigen und somit neuen Umsatz generieren. Dieses Prinzip ist nicht gerade kundenfreundlich.
Kommentar ansehen
27.03.2014 23:33 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaspersky unterstützt ja auch Windows XP bis 2016.
http://www.speicherguide.de/...
Kommentar ansehen
28.03.2014 12:17 Uhr von MasterM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sofort umstellen. Es ist ja nicht so, als würden die PCs auf einmal nicht mehr funktionieren (so wie zum Millenium, lol). Es fällt doch lediglich der Support weg.
Kommentar ansehen
28.03.2014 13:42 Uhr von JoernS_85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, einige Sicherheitsfirmen gehen davon aus, dass zur Zeit Exploits in der Szene zurückgehalten werden, nur um nach den letzten Patches richtig loszulegen. Und dann ist die Kacke richtig am Kochen, wenn Helga Hoppenstedt´s Windows XP-Rechner ein Teil eines riesigen Botnetzes wird.
Kommentar ansehen
04.04.2014 13:47 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens: Das in Niedersachsen ist keine Sondersituation.
In UK machen Behörden ähnliche Deals mit Microsoft:
http://www.channelregister.co.uk/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?