27.03.14 16:15 Uhr
 339
 

Markdorf: Stromschlag tötet jungen Storch

Ein vermutlich zweijähriger Storch ist durch einen Stromschlag in Markdorf umgekommen. Ein Anwohner fand den Kadaver nahe eines Strommasten.

Die schlechte Isolierung des Strommasten ist der Grund, warum immer wieder Störche durch Stromschläge getötet werden. Vom Gesetz ist eine bessere Isolierung vorgesehen, die Nichtbeachtung dieser Vorschrift wird aber bisher kaum sanktioniert.

Da in diesem Ort mehrere Störche ihr Sommerquartier haben, wird der Netzbetreiber der Masten informiert, damit hoffentlich eine bessere Isolierung folgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Stromschlag, Storch, Kadaver
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen
München: Immer mehr Ratten zu sehen
Frauenforscherin: "Cappuccino-Mütter sind eine Gefahr für die Gleichstellung"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2014 11:34 Uhr von Gizmo1982
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@SpankyHam: Besser deine Mutter hätte dich damals geschluckt! ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?